Datum: Oktober2015

Internationales Bildungs- und Begegnungswerk in Dortmund

Wie steht es um die Energie-Demokratie in Europa?

„Wie steht es um die Energie-Demokratie in Europa?“ Diese Frage diskutieren mehr als 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 13 Ländern auf Einladung des IBB Dortmund vom 29. Oktober bis 1. November 2015 in Geseke bei Paderborn. Anlass der Konferenz sind der nahende fünfte Jahrestag der Reaktorkatastrophe von Fukushima und der 30. Jahrestag der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl […]

Read More

IBB unterstützt die Gründung sozialer Unternehmen in Charkiw

IBB unterstützt die Gründung sozialer Unternehmen in Charkiw

Das erste neu gegründete soziale Unternehmen in Charkiw präsentierte sich vor wenigen Tagen in der Geschichtswerkstatt Tschernobyl in Charkiw: Die Firma ist das Ergebnis von 18 Monaten intensiver Arbeit. Das IBB Dortmund und die Geschichtswerkstatt Charkiw hatten im April 2014 mit Unterstützung der „Aktion Mensch“ ein Projekt aufgelegt zur Verbesserung der Beschäftigungsmöglichkeiten von Menschen mit […]

Read More

IBB bildet interkulturelle Mentoren aus

IBB bildet interkulturelle Mentoren aus

Wie funktioniert eigentlich Deutschland? Nicht nur Flüchtlinge aus Kriegsgebieten und Asylsuchende, sondern auch Zugewanderte aus EU-Nachbarländern stehen bei ihrem Wunsch nach Integration oft vor großen Herausforderungen. Kompetent helfen sollen ihnen demnächst Dortmunder interkulturelle Mentoren. Das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk e. V. in Dortmund (IBB) bietet ab Oktober erstmals die einjährige Qualifizierungsreihe „DoKuMente“ an für Dortmunder, […]

Read More

Peter Junge-Wentrup: „Signale der Annäherung sind ein Auftrag“

Belarus hat gewählt – und die EU-Außenminister heben die Sanktionen gegen das EU-Nachbarland befristet auf. „In diesem Signal sehen wir einen Auftrag, konkrete dialogorientierte Projekte zur Festigung der Beziehungen zu entwickeln“, sagt Peter Junge-Wentrup, Geschäftsführer des IBB Dortmund. Im Vorfeld der Wahlen vom 11. Oktober 2015 hatte der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko die politischen Häftlinge […]

Read More

Deutscher Generalkonsul besucht Geschichtswerkstatt Tschernobyl

Deutscher Generalkonsul besucht Geschichtswerkstatt Tschernobyl

Generalkonsul Wolfgang Mössinger, der seit Sommer 2015 das deutsche Generalkonsulat für die Ostukraine leitet, besuchte am Freitag, 16. Oktober 2015, die Geschichtswerkstatt Tschernobyl in Charkiw. Anlass war die erneute Projektförderung, die das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland in diesem Jahr dem IBB Dortmund und der Geschichtswerkstatt bewilligt hat. Neben der ständigen Ausstellung zu den Folgen […]

Read More

IBB fördert aktiven sozialen Dialog in der Ostukraine

IBB fördert aktiven sozialen Dialog in der Ostukraine

Dank einer erneuten Projektförderung durch das Auswärtige Amt kann das IBB in 2015 wieder mehrere Maßnahmen zur Förderung des sozialen Dialogs in den ostukrainischen Regionen Charkiw und Dnipropetrowsk umsetzen. Derzeit richtet sich die Aufmerksamkeit der ukrainischen Öffentlichkeit sowie internationaler Geber vor allem auf die Probleme der Binnenflüchtlinge und der von der Front zurückgekehrten Kriegsteilnehmer. Dadurch […]

Read More

Wachwechsel in der IBB „Johannes Rau“ Minsk

Wachwechsel in der IBB „Johannes Rau“ Minsk

Patrick Döpfner, Betriebswirt aus Süddeutschland, ist seit 1. Oktober 2015 neuer deutscher Direktor der IBB „Johannes Rau“ Minsk. Er löst Olga Rensch-Wetzel ab, die fast vier Jahre zusammen mit ihrem belarussischen Kollegen Dr. Viktor Balakirev das deutsch-belarussische Gemeinschaftsunternehmen geführt hatte. Zur Verabschiedung würdigten viele prominente Ehrengäste die Arbeit der Wahl-Dortmunderin: Alexander Rumak, stellvertretender Minister für […]

Read More