Aktuelles

Internationales Bildungs- und Begegnungswerk in Dortmund

Premiere: IBB präsentiert Erstausgabe der „Europäischen Perspektiven“

Alle Redebeiträge der Gedenkreise nach Trostenez im Mai 2015, Hintergrundinformationen und ein Video enthält die Erstausgabe der neuen IBB-Publikation „Europäische Perspektiven“. „Die Dokumentation haben wir ‚Europäische Perspektiven‘ genannt, weil die Erinnerung und die gemeinsamen Gespräche erst Verständigungs- und Versöhnungsprozesse ermöglichen“, schreibt Peter Junge-Wentrup, Geschäftsführer des IBB Dortmund, im Editorial. Als erste Ausgabe einer neuen Reihe […]

Read More

400 Bewerber aus vier Ländern für Studienreise Erinnerungskultur

Auf überwältigend große Resonanz stößt die Studienreise „Perspektiven einer gemeinsamen europäischen Erinnerungskultur“ für Historiker und Journalisten: Genau 400 Interessierte aus den vier Ländern Ukraine (170), Russland (120), Belarus (80) und Deutschland (40) schickten ihre förmliche Bewerbung an das IBB Dortmund. Dabei stehen nur 40 Plätze stehen zur Verfügung. Alle Bewerber erhalten bis Ende des Monats […]

Read More

Neue Ausgabe der Belarus Perspektiven beleuchtet Klima in Belarus

Mit dem Klima in Belarus beschäftigt sich die neue Ausgabe der Belarus Perspektiven in ihrer jüngsten Ausgabe: Von der erfolgreich beendeten Woche der Nachhaltigkeit über die vorübergehende Ruhe in der „grünen Energiewirtschaft“ bis zum politischen Klima im Jahr der Präsidentschaftswahl in der Innen- und Außenpolitik reicht das Themenspektrum. Einen breiten Raum nimmt zudem der Rückblick […]

Read More

NRW-Europaministerin Angelica Schwall-Düren besuchte Jugendgipfel

NRW-Europaministerin Angelica Schwall-Düren besuchte  Jugendgipfel

Es war der Höhepunkt des französisch-deutsch-polnischen Jugendgipfels 2015: Am Freitag, 17. Juli 2015, besuchten NRW-Europaministerin Angelica Schwall-Düren, Majdouline Sbaï, Vize-Präsidentin der Region Nord-Pas de Calais, und Kazimierz Karolczak, Vizemarschall der Woiwodschaft Schlesien die 45 Jugendlichen. In der polnischen Stadt Katowice stellten die Jugendlichen die Ergebnisse des 15. Jugendgipfels vor und diskutierten mit den Politikern aus […]

Read More

Geschichtswerkstatt Tschernobyl unterstützt ukrainische Kriegsflüchtlinge

Die Geschichtswerkstatt Tschernobyl in Charkiw leistet weiterhin Unterstützung für Menschen, die vom Krieg in den ostukrainischen Regionen Donezk und Luhansk betroffen sind. Ihre besondere Aufmerksamkeit gilt derzeit Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen, denen die Flucht nach Charkiw gelungen ist. Denn diese Menschen sind dringend auf Hilfsmittel und Medikamente angewiesen, um zu überleben und die […]

Read More

Neuer Gedenkstein erinnert in Minsk an die Opfer aus Ostpreußen

Am 24. Juni, dem Jahrestag der Deportation aus Königsberg, haben die Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas, die Internationale Bildungs- und Begegnungsstätte „Johannes Rau“ Minsk und die Geschichtswerkstatt „Leonid Lewin“ auf dem ehemaligen jüdischen Friedhof in Minsk einen Gedenkstein für die aus Königsberg und der Provinz Ostpreußen deportierten und in Malyj Trostenez ermordeten Juden […]

Read More

Gedenkstätte „Pforte der Erinnerung“ in Minsk feierlich eröffnet

Vor einer Kulisse von mehreren tausend Menschen wurde am 22. Juni 2015, dem Tag des Überfalls der deutschen Wehrmacht auf die Sowjetunion, die  mehrere Meter hohe Gedenkstätte „Pforte der Erinnerung“ in Minsk feierlich eröffnet. Peter Junge-Wentrup, Geschäftsführer des IBB Dortmund, gehörte zum Kreis internationaler Gäste unter anderem aus Deutschland, Russland und Israel, die den mehrstündigen Feierlichkeiten […]

Read More

Filmbericht über die Bedeutung der Gedenkreise im Mai 2015

Welche Bedeutung hat eine Gedenkreise für die Bewältigung der schwierigen Vergangenheit zwischen Deutschland und Belarus? Wie nähern sich Angehörige dem Ort, an dem Mitglieder ihrer Familien ermordet wurden? Und warum ist die Bearbeitung der Vergangenheit so ungemein wichtig für eine gemeinsame Zukunft in Europa? Es sind Fragen wie diese, die der Filmbeitrag über die Gedenkreise […]

Read More

Jetzt bewerben zur Studienreise für junge Historiker und Journalisten

Welchen gesellschaftlichen Stellenwert hat die historische Erinnerung heute in den verschiedenen Ländern Europas, welche Traditionen und Formen der Erinnerungsarbeit gibt es? Welche Rolle spielt die Erinnerungskultur für Versöhnungsprozesse zwischen Nachbarn? Diese Fragen thematisiert eine multinationale Studienreise vom 11. bis 18. Oktober 2015. Das IBB Dortmund lädt jeweils zehn Journalisten und Historiker aus Deutschland, Belarus, Russland […]

Read More

Bewegendes Zeitzeugengespräch mit Esther Bejarano in Polen

„Ihr habt keine Schuld für das, was passiert ist. Aber Ihr macht Euch schuldig, wenn es Euch nicht interessiert.“ Esther Bejarano, eine der letzten Auschwitz-Überlebenden, richtete eindringliche Worte an rund 300  jugendliche Zuhörer in einer Turnhalle in Oświęcim (Auschwitz). Das Zeitzeugengespräch war für viele der Höhepunkt der Gedenkstättenfahrt „Dass Auschwitz nie wieder sei“. Die DGB-Jugend hatte […]

Read More