Nachrichten

Internationales Bildungs- und Begegnungswerk in Dortmund

Frankreich – Staat und Religion damals und heute

Frankreich – Staat und Religion damals und heute
Lade Karte ...

500 Jahre Reformationsgeschichte
Datum/Zeit
Date(s) - 07/10/2017 - 10/10/2017
Ganztägig

Veranstaltungsort
Paris
Veranstaltungsnummer
17764-PAR
Veranstalter
IBB e.V.

Bereich EB
Kategorien


Metroeingang in ParisFrankreich ist bis heute ein katholisch geprägtes Land und der Einfluss der Politik auf Kirche und Religion war in der Zeit vor der französischen Revolution sehr groß. Obwohl schon im Mittelalter hier Reformbewegungen existierten und Gedanken vorweg nahmen, die sich später durchsetzten wie die Cluniazenser, die Zisterzienser oder auch die Katharer.

 

In Frankreich trafen die Ideen und Schriften Luthers auf Verständnis: hier war im 15. Jahrhundert eine der Hochburgen des Humanismus. Schon vor der Bibelübersetzung Luthers wurde beispielsweise die französische Übersetzung veröffentlicht. Doch bedeutender für die Ausbreitung protestantischer Ideen in Frankreich war Calvins Lehre. Ab Mitte des 16. Jahrhunderts verbreiteten sich die calvinistisch geprägten Hugenotten stark, da Teile des Adels sie unterstützten. Die katholische Kirche hatte jedoch mit Katharina de Medici und den Herzögen von Guise starke Fürsprecher.

Springbrunnen auf dem Palce des Voges, Paris

Place des Voges

Daher kam es zu mehreren Kriegen zwischen den Parteien, deren Höhepunkt das Massaker in der Bartholomäusnacht 1572 in Paris war. Im weiteren Verlauf wechselten sich Akzeptanz der protestantischen Gemeinden mit ihrer Verfolgung ab.

Erst die Trennung von Staat und Kirche während der Revolution 1789 bedeutete das Ende der Verfolgung der Hugenotten. Das Verhältnis von Staat, Gesellschaft und Religion(en) wird in dem laizistischen Frankreich dennoch bis heute diskutiert, besonders das öffentliche Bekenntnis durch Kleidung und/ oder Schmuck führt regelmäßig zu Debatten.

Wie steht es heute um die kleine protestantische Kirche, die sich erst vor wenigen Jahren als Bund der Reformierten und Lutheraner bildete? Wie katholisch ist das Land noch – und wie stark ist Frankreich mittlerweile muslimisch geprägt?

Passend zum Thema wohnen wir in einem evangelischen Tagungshaus im schönen Stadtteil „Montmartre“.

Programm

Freitag, 07.10.17

Morgens Abfahrt mit dem Zug ab Dortmund
Nachmittags

  • Begrüßung und Vorstellung des Tagungshaus „Foyer le pont“
  •  „Die Reformation in Frankreich“ – Einführung
  • Gemeinsames Couscous-Essen

Samstag, 08.10.17

  • „Das Protestantische Paris“, Thematische Stadtführung
  • Protestantismus in Frankreich heute, Gespräch mit einem Vertreter der „Fédération protestante de France“

Sonntag, 09.10.17

  • Möglichkeit zur Teilnahme an einem evangelischen Gottesdienst
    Abendlicher Blick auf Sacre Coeur in Paris

    Blick auf Sacre Coeur

  • Anschl. Gespräch mit der Gemeinde
  • „Religionen in Paris – Judentum“, Führung durch das Marais-Viertel

Montag, 10.10.17

  • „Religionen in Paris – Islam“ Gespräch und Besuch eines Projektes der Flüchtlingshilfe
  • Auswertungsgespräch

Spätnachmittags Abfahrt Paris (Gare du Nord)
Abends Ankunft in Dortmund

Es gelten die Teilnahmebedingungen des IBB.

Leistungen:

  • Bahnreise ab/an Dortmund
  • Tagungshaus „Foyer du pont“
  • DZ, DU/WC, HP
  • Begleitung durch Mitarbeiterin des IBB
  • Dolmetscherleistungen
  • Programm inkl. Eintritte und Führungen wie beschrieben
  • Haftpflicht-Unfall-Versicherung
  • Auslands-Krankenversicherung
  • Regress-Versicherung
  • Gesetzl. vorgeschriebene Reisepreis-Sicherung
  • Vorbereitungsseminar am 15. März 2017

Kosten zur Teilnahme im Doppelzimmer: 590,- Euro
Einzelzimmerzuschlag: 60,- Euro

Wenn Sie besonderen Unterstützungsbedarf haben, sprechen Sie uns bitte an.

Bookings

Du musst dich anmelden oder registrieren, um eine Buchung vorzunehmen zu können.