Nachrichten

Internationales Bildungs- und Begegnungswerk in Dortmund

Ungarn – Reformation und moderne Gesellschaft – fällt aus

Ungarn – Reformation und moderne Gesellschaft – fällt aus
Lade Karte ...

500 Jahre Reformationsgeschichte in Ungarn
Datum/Zeit
Date(s) - 14/04/2017 - 21/04/2017
Ganztägig

Veranstaltungsort
Budapest
Veranstaltungsnummer
17762-REFUN
Veranstalter
IBB e.V.

Bereich EB
Kategorien


Budapest Nachansicht über die KettenbrückeDie von den Osmanen gewonnene Schlacht bei Mohacs im Jahre 1526 führte dazu, dass die katholischen Habsburger nur noch über Westungarn herrschten. Dies beeinflusste positiv die Ausbreitung der Reformation. Manche Historiker meinen, dass die Reformation im geistigen und kulturellen Leben Ungarns gut vorbereitet war und dass in der Not der Türkenkriege man im neuen Glauben Rückhalt fand. Gegen Ende des 16. Jahrhunderts wird der Anteil der Evangelischen an der Gesamtbevölkerung Ungarns daher auf etwa 80 % geschätzt, wobei sich der Calvinismus stärker durchsetzen konnte. So entstand schon 1588 in Debrecen eine reformierte Hochschule. Mit dem Zurückdrängen der Osmanen durch die Habsburger in Ungarn wurde auch zunehmend die Gegenreformation durchgesetzt. Im Jahre 1606 wurde im „Wiener Frieden“ nach dem Prinzip des Augsburger Religionsfriedens auch für Ungarn die Religionsfreiheit festgeschrieben. Heute gehören in Ungarn ca. 54 % der Einwohner der katholischen und 19 % der evangelischen Kirche an, davon 16 % reformiert, 3 % lutherisch.

Im Mittelpunkt unserer Reise steht Budapest. Dort treffen wir unterschiedliche Gesprächspartner und besuchen Orte und Organisationen, die uns einen Eindruck von den aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen und der politischen Situation vermitteln. Große Synagoge in BudapestSo besuchen wir zum Beispiel das neu eröffnete Museum, das sich dem Protestantismus in Ungarn widmet. Wir fragen vor Ort nach dem ökumenischen Miteinander und dem Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen. Die Frage treibt uns um, wie die aktuelle Politik der Orban- Regierung, die Flüchtlingen die Aufnahme verweigert und Grenzen schließt von den Menschen aufgenommen wird und wie die Kirchen dazu stehen.

Die Fahrt wird geleitet von Pfarrerin Beate Brauckhoff, die mehrere Jahre in Budapest lebte und arbeitete und von Katalin Sattler, die schon seit vielen Jahren als kritische Ungarin für das IBB arbeitet.

Programm

Freitag, 14.04.2017 (Karfreitag)

Morgens Flug ab Dortmund

  • Die zwei Seiten einer Stadt: Pest; Thematische Stadtführung

Samstag, 15.04.2017Budapest: Blick über die Donau

  • Insulana Lutheraner – das Herz der evangelischlutherischen Gemeinden Ungarns; Führung und Gespräch im Evangelischen Landesmuseum
  • Zeit zur freien Verfügung
  • Budapest – Perspektiven vom Wasser aus; Schiffstour auf der Donau

Sonntag, 16.04.2017 (Ostersonntag)

  • Teilnahme an einem evangelischen Gottesdienst
  • Gespräch mit Gemeindemitgliedern
  • Die zwei Seiten einer Stadt – Buda; Thematische Stadtführung

Montag, 17.04.2017 (Ostermontag)

  • Die aktuelle politische Situation in Ungarn; Vortrag mit anschl. Diskussion
  • anschl. Führung im Parlament

Dienstag, 18.04.2017

  • Minderheiten in Ungarn: Leben als Roma; Besuch und Gespräch mit Esther Dani in der reformierten Gemeinde
  • Leben als Flüchtling; Besuch im Haus der Begegnung und Gespräch mit Martha Barbola
  • Leben als Muslim, Besuch in einer Moscheegemeinde

Mittwoch, 19.04.2017

  • Das jüdische Budapest; Thematische Stadtführung
  • Besuch des jüdischen Museums und Besichtigung der Dohany Synagoge

Donnerstag, 20.04.2017

  • Kirche und Politik aktuell; Gespräch mit Herrn Pröhle (ehem. Staatssekretär in der Orban-Regierung; heute Museumsleiter und leitend in der evangelischen Kirche); angefragt
  • anschl. Auswertung der Studienfahrt

Freitag, 21.04.2017

Morgens Flug ab Budapest nach Dortmund

Es gelten die Teilnahmebedingungen des IBB.

Leistungen:

  • Flug ab/an Dortmund
  • Hotels der *** Kategorie
  • DZ, DU/WC
  • Begleitung durch Mitarbeiterin des IBB
  • Dolmetscherleistungen
  • Programm inkl. Eintritte und Führungen wie beschrieben
  • Haftpflicht-Unfall-Versicherung
  • Auslands-Kranken-Versicherung
  • Regress-Versicherung
  • Gesetzl. vorgeschriebene Reisepreis-Sicherung
  • Vorbereitungsseminar am 15. März 2017

Wenn Sie besonderen Unterstützungsbedarf haben, sprechen Sie uns bitte an.