Nachrichten

Internationales Bildungs- und Begegnungswerk in Dortmund

Stellenausschreibung: Projektmanager*in (m/w/d) ab Oktober 2022 (Elternzeitvertretung)

Das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk (IBB gGmbH) in Dortmund/Berlin sucht eine Elternzeitvertretung ab Oktober für eine(n)

Projektmanager*in (m/w/d) für die Begleitung von historischen Projekten in Osteuropa

Umfang:

30-40 Std./Woche, Voll- der Teilzeit möglich

Dienstort:

vorzugweise Dortmund oder Berlin, remote möglich

Vertragsdauer:

Die Stelle ist zunächst auf ein Jahr befristet. Eine Verlängerung wird angestrebt.

Bewerbungsfrist:

07.08.2022 Bitte sende deine Unterlagen in einer Datei (bis 2MB) an brodovski@ibb-do.de.  

Deine Aufgaben:

Du begleitest unsere historischen und journalistischen Projekte in Belarus, der Ukraine und anderen Ländern in Osteuropa verantwortlich. Du unterstütztunsere Projektpartner*innen in allen Projektschritten, angefangen bei der Projektentwicklung und Antragsstellung über die Durchführung von Projektmaßnahmen bis hin zum erfolgreichen Projektabschluss und der ordnungsgemäßen Dokumentation. Ebenso organisierst du Maßnahmen für unsere Projektpartner*innen sowie zu gemeinsamen Projektthemen in Deutschland.
Du bist bei der Projektentwicklung und Vorbereitung der Antragstellung bei Fördermittelgebern auf Bundes- und EU-Ebene beteiligt;  
Du planst und führst eigenverantwortlich Projektmaßnahmen, Monitoring der Projektergebnisse, Controlling der Umsetzung von Finanzplänen durch;  
Du bist verantwortlich für die Dokumentation von Projekten, finanzielle Berichterstattung und Abrechnung von Projekten gegenüber den Fördermittelgebern;
Du begleitest internationale Gruppen auf Studienreisen;
Du bist verantwortlich für organisatorische Aufgaben, die in dem Arbeitsbereich anfallen.
Dein Profil:
Du hast einen Hochschulabschluss, vorzugsweise im historischen Bereich oder mit Bezug zu Osteuropa;
Du hast nachgewiesene Erfahrung im Projektmanagement (gerne mit Bezug zu Osteuropa bzw. in der historischen/politischen Bildung);  
Du hast Erfahrung im Umgang mit öffentlichen Fördermitteln und Förderverfahren;
Du bist ein Organisationstalent, genau und zuverlässig und verlierst nicht den Überblick;    
Du arbeitest selbständig, strukturiert und mit großer Sorgfalt, gleichzeitig ist für dich die offene und herzliche Zusammenarbeit in einem Team sehr wichtig;
Du kannst dich schnell in neue Themenfelder einarbeiten;
Es macht dir Spaß komplexe Sachverhalte zu erfassen und nach Lösungen zu suchen;
Du hast erste Erfahrungen in gemeinnützigen Organisationen oder in der EZ/IZ;
Du kennst dich gut mit gängigen MS Office Anwendungen, insbesondere Excel; MS-Teams und Outlook aus;
Du reist gerne selbst zu Maßnahmen in Projektländer;
Du bringst sehr gute deutsche, russische sowie englische Sprachkenntnisse mit.

Wir bieten:

eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit;
eine gründliche Einarbeitung und Weiterbildungsmöglichkeiten;
interessante Erfahrungen in vielfältigen, internationalen Projekten;
Möglichkeit zur Arbeit im Homeoffice
eine angemessene Vergütung;
flexible Arbeitszeiten;
nette Kollegen und ein angenehmes Betriebsklima.
30 Urlaubstage pro Jahr bei einer 5-Tage-Woche.

Wir freuen uns auf Deine aussagekräftige Bewerbung inklusive Lebenslauf, Zeugnisse, sowie Deinen Gehaltsvorstellungen bis zum 07.08.2022. Bitte sende die Unterlagen per E-Mail an Lydia Brodovski brodovski@ibb-do.de. Bei Fragen melde dich per E-Mail bei Darija Fabijanic fabijanic@ibb-do.de.

Über das IBB
Das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk (IBB gGmbH) in Dortmund und Berlin führt insbesondere Projekte in der Entwicklungszusammenarbeit und der internationalen historischen Bildungsarbeit durch. Schwerpunktland ist Belarus, wo das IBB Dortmund eng mit der Internationalen Bildungs- und Begegnungsstätte „Johannes Rau“ Minsk kooperiert. Darüber hinaus finden Projekte mit Partnerorganisationen aus Deutschland, Österreich, Polen, Russland und anderen Ländern der Östlichen Partnerschaft statt.