Agata Grzenia

Internationales Bildungs- und Begegnungswerk in Dortmund

Jury wählt fünf Gewinnerteams beim zweiten internationalen Hackathon #hack4history

Jury wählt fünf Gewinnerteams beim zweiten internationalen Hackathon #hack4history

Interaktive Karten, Apps, Internetplattformen und Handyspiele waren nur einige der zahlreichen Ideen, wie in Zukunft an den Zweiten Weltkrieg erinnert werden kann. Nach 48-stündiger, intensiver Zusammenarbeit beim zweiten internationalen Hackathon #hack4history – diesmal im Hybrid-Format – standen am Ende fünf statt wie ursprünglich geplant vier Siegerteams fest: Das Team Veha aus Belarus, das anhand von […]

Read More

Zeitzeugenprojekt „Wandel. Wechsel. Wende“: Mariengymnasium Essen gestaltete moderiertes Interview mit Gisela Kallenbach

Zeitzeugenprojekt „Wandel. Wechsel. Wende“: Mariengymnasium Essen gestaltete moderiertes Interview mit Gisela Kallenbach

Gut vorbereitet und gleich mit einer starken Frage stieg das Mariengymnasium Essen am Mittwoch, 28. Oktober 2020, in das Zeitzeugengespräch mit Gisela Kallenbach aus Leipzig im Rahmen der Reihe „Wandel.Wechsel.Wende“ ein, die durch die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur gefördert wird: „Wie finden Sie eigentlich, dass die AfD den Slogan der damaligen Bürgerrechtsbewegung ‚Wir sind […]

Read More

Zeitzeugengespräch „Wandel. Wechsel. Wende“ – Andreas Kosmalla schildert Jugend in der DDR

Zeitzeugengespräch „Wandel. Wechsel. Wende“  – Andreas Kosmalla schildert Jugend in der DDR

Den Abend des 10. Novembers 1989 erlebte Andreas Kosmalla in Stuttgart – dabei war der heute 58-Jährige doch „hinter der Mauer“ aufgewachsen. Wie seine Jugend in der damaligen DDR aussah, wie er zum Oppositionellen wurde und wie es dazu kam, dass er sich am Morgen des 10. November eine Fahrkarte nach Westdeutschland kaufen konnte, erzählte […]

Read More

Zeitzeugengespräch „Wandel.Wechsel.Wende“ als Video-Konferenz: Thomas Pilz berichtete über die friedliche Revolution 1989

Zeitzeugengespräch „Wandel.Wechsel.Wende“ als Video-Konferenz: Thomas Pilz berichtete über die friedliche Revolution 1989

Thomas Pilz, Geschäftsführer der Hillerschen Villa in Zittau, war am Montag, 26. Oktober 2020, der erste von drei Zeitzeugen der friedlichen Revolution 1989, die im Rahmen des Projektes „Wandel.Wechsel.Wende“ mit Schülerinnen und Schülern aus Unna und Essen über die Ereignisse vor 30 Jahren in der damaligen DDR sprachen. „Wegen der rasant steigenden Infektionszahlen mussten wir […]

Read More

Erinnerungskultur von innen: Virtuelle Studienfahrt betrachtet Geschichte des Zweiten Weltkriegs durch die „Brille“ der anderen

Erinnerungskultur von innen: Virtuelle Studienfahrt betrachtet Geschichte des Zweiten Weltkriegs durch die „Brille“ der anderen

Zu einer virtuellen Studienfahrt laden das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk in Dortmund (IBB gGmbH) und die Internationale Bildungs- und Begegnungsstätte „Johannes Rau“ in Minsk für die Woche vom 30. November bis 4. Dezember 2020 ein. Der Online-Kurs „Erinnerungskultur von innen: Wie erinnern wir den Zweiten Weltkrieg in Belarus, Deutschland, der Ukraine, Polen und Russland?“ führt […]

Read More

Erste Studienreise im transnationalen Projekt zu Malyj Trostenez: Privates Engagement ist oft ein starker Antrieb für eine lebendige Erinnerungskultur

Erste Studienreise im transnationalen Projekt zu Malyj Trostenez: Privates Engagement ist oft ein starker Antrieb für eine lebendige Erinnerungskultur

Sie durften einen Blick werfen in die Schatzkammer des Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstands, führten Zeitzeugengespräche mit den Holocaust-Überlebenden Kurt Marx und Felix Lipski und wurden spontan in Wien für eine US-amerikanische Dokumentation interviewt: Aus ihrer intensiven zwölftägigen Studienfahrt nach Wien, Bonn und Köln im Rahmen des transnationalen historischen Lernprojekts zum Vernichtungsort Malyj Trostenez zogen die […]

Read More

IBB e.V. bot erstes Präsenzseminar zur kultursensiblen Arbeit seit März 2020

IBB e.V. bot erstes Präsenzseminar zur kultursensiblen Arbeit seit März 2020

Corona macht’s möglich: Plötzlich ist das Normale wieder das Besondere. Beim ersten Präsenzseminar seit dem Lockdown im März 2020 schulten Hildegard Azimi-Boedecker und Kirsten Ben Haddou als Referentinnen am Mittwoch, 7. Oktober 2020, rund 20 Teilnehmende bei einem schon seit mehreren Jahren begleiteten Auftraggeber aus dem Regierungsbezirk Düsseldorf. „Wir haben eine Zukunftswerkstatt bei einem trägerübergreifenden […]

Read More

Die Geschichte des Vernichtungsortes Malyj Trostenez multimedial erzählen

Die Geschichte des Vernichtungsortes Malyj Trostenez multimedial erzählen

Interessierte im Alter zwischen 18 und 27 Jahren können sich ab sofort um die Teilnahme am internationalen Geschichts-Projekt „Jugend erinnert“ von Januar 2021 bis März 2022 bewerben. Das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk in Dortmund (IBB gGmbH) und die Geschichtswerkstatt „Leonid Lewin“ Minsk koordinieren die Teams. Die Stiftung „Erinnerung, Verantwortung, Zukunft“ fördert das Projekt. Gemeinsam mit […]

Read More

Covid-19 macht erfinderisch: IBB e.V. bietet Blended Learning- Seminar „Train the Trainer“ zum kultursensiblen Management komplett digital an

Covid-19 macht erfinderisch: IBB e.V. bietet Blended Learning- Seminar „Train the Trainer“ zum kultursensiblen Management komplett digital an

Eigentlich war das sechsteilige Seminar „Train the Trainer – Kultursensibles Management“ als Blended Learning geplant, also als Kombination aus Präsenzterminen in Dortmund und Lerneinheiten online. Doch die Corona-Pandemie zwang das IBB e.V. zum schnellen Umsteuern. Nun lernen fünfzehn Fachkräfte im rein virtuellen Klassenzimmer und die erste reguläre Seminareinheit am Dienstag, 29. April 2020, verlief reibungslos: […]

Read More