Soziale Gesellschaft

Internationales Bildungs- und Begegnungswerk in Dortmund

Zweites Seminar in der Reihe netcoops widmet sich in Dortmund praktischen Übungen zur kultursensiblen Kommunikation

Zweites Seminar in der Reihe netcoops widmet sich in Dortmund praktischen Übungen zur kultursensiblen Kommunikation

Der Bescheid der Behörde ziemlich unverständlich. Der Inhalt: Ein Schock! Wie nimmt eine erst vor kurzem Zugewanderte ein Schreiben auf, das aus Sicht der Behörde reine Formsache, für die Betroffene aber eine mittlere Katastrophe ist? Praktische Übungen zur interkulturellen Kommunikation standen beim zweiten Seminarmodul im Projekt netcoops – europäische Fortbildung Asyl am Donnerstag, 19. Mai […]

Read More

IBB e.V. gestaltete Fortbildung zum kulturspezifischen Umgang mit psychischen Erkrankungen bei Menschen mit Zuwanderungsbiografie in Düsseldorf

Der Umgang mit körperlichen und seelischen Schmerzen, Tod, Trauer und Ängsten wird meist in der Kindheit „erlernt“. Welches Verhalten ist angemessen? Welche Reaktionen werden gesellschaftlich akzeptiert? Wenn Menschen mit Zuwanderungsgeschichte eine Beratungsstelle oder ein Krankenhaus in Deutschland aufsuchen, entstehen zuweilen Unsicherheiten. Welches Krankheitsverständnis bringen die Hilfesuchenden mit? Wo liegen Schamgrenzen? Welche Erwartungen haben Betroffene an […]

Read More

Neue Seminarreihe im Projekt netcoops beginnt mit Online-Meeting zum Thema „Interkulturelle Kompetenz im Behördenkontext“

Neue Seminarreihe im Projekt netcoops beginnt mit Online-Meeting zum Thema „Interkulturelle Kompetenz im Behördenkontext“

Mit interaktiven Übungen und Arbeit in Kleingruppen begann am Mittwoch, 11. Mai 2022, die neue Seminarreihe im Langzeit-Projekt netcoops – europäische Fortbildung Asyl im Online-Format. Hildegard Azimi-Boedecker, Leiterin des Fachbereichs Beruf international und Migration im Internationalen Bildungs- und Begegnungswerk e.V. in Dortmund (IBB e.V.), und Referentin Kirsten Ben Haddou begrüßten 14 Teilnehmende, die in staatlichen […]

Read More

Jetzt anmelden für den 27. Januar 2022: Online-Fachtag [Inklud:Mi] sensibilisiert zur Gesundheitsbildung von Zugewanderten

Jetzt anmelden für den 27. Januar 2022: Online-Fachtag [Inklud:Mi] sensibilisiert zur Gesundheitsbildung von Zugewanderten

Welche Rolle spielen Ernährungsgewohnheiten, Konflikte in den Herkunftsländern oder Unsicherheiten z.B. bei Schwangerschaft und Vorsorge für die Gesundheit von Zugewanderten? Diesen und weiteren Fragen widmet sich der Online-Fachtag [Inklud:Mi] „Facetten der Gesundheitsbildung von Zugewanderten“ am Donnerstag, 27. Januar 2022, von 09.30 bis 15 Uhr. Das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk e.V. in Dortmund (IBB e.V.) organisiert […]

Read More

fokus4: IBB e.V. informiert über Migrationsgründe und Gesellschaftsstrukturen in Nigeria, Syrien und Afghanistan

Welchen Einfluss haben Familienstrukturen, Glaubensfragen und politische Entscheidungen in Nigeria, Syrien und Afghanistan auf das Verhalten von Zugewanderten, die in Europa angekommen sind? Dieser Frage widmete das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk e. V. in Dortmund am Mittwoch, 1. Dezember 2021, eine Tagesveranstaltung im Rahmen des EU-geförderten Projektes fokus4 . Hildegard Azimi-Boedecker, Leiterin des Fachbereichs Beruf […]

Read More

Kommunikationstraining im IBB-Projekt „netcoops“ mit Fahim Sobat schafft Aha-Momente über Umgang mit Gesprächssituationen im Kulturvergleich

Die meisten Deutschen reden in offiziellen Gesprächen eher leise. Nur wenige Gesten untermalen dann ihre Worte. Die Emotionen sind unter Kontrolle. Der Tonfall eher monoton. In Nigeria würde diese leise Sprechweise höchstwahrscheinlich anders gedeutet: Leise wird vielerorts nur Unheimliches verhandelt, Lügen vermutlich, Flüche vielleicht. Wer leise spricht, führt oft nichts Gutes im Schilde. Die in […]

Read More

Kommunikationstraining im IBB-Projekt „netcoops“ mit Fahim Sobat schafft Aha-Momente über Umgang mit Gesprächssituationen im Kulturvergleich

Die meisten Deutschen reden in offiziellen Gesprächen eher leise. Nur wenige Gesten untermalen dann ihre Worte. Die Emotionen sind unter Kontrolle. Der Tonfall eher monoton. In Nigeria würde diese leise Sprechweise höchstwahrscheinlich anders gedeutet: Leise wird vielerorts nur Unheimliches verhandelt, Lügen vermutlich, Flüche vielleicht. Wer leise spricht, führt oft nichts Gutes im Schilde. Die in […]

Read More

Zweiter Fachtag „Schwarz, weiß, bunt – so what?“: Rassismus kommt auf leisen Sohlen ins Kinderzimmer

Rassismus kommt auf leisen Sohlen ins Kinderzimmer: Er beginnt schon mit Kinderliedern und Kinderbüchern, die auf den ersten Blick unverdächtig erscheinen, und verfestigt in früher Kindheit Stereotype, die im späteren Leben in handfeste Gewalt münden können. „Wenn wir Kindern das Gefühl vermitteln, dass sie kein Teil der Bevölkerung sind, stoßen wir einer wachsenden Zahl von […]

Read More

Zweiter Fachtag „Schwarz, weiß, bunt – so what?“ nimmt Erziehung in den Blick

Deutschland ist gleich durch mehrere internationale Menschenrechtsabkommen verpflichtet, rassistische Diskriminierung im Bildungsbereich zu bekämpfen[1]. Doch zum einen gibt es immer wieder persönliche Berichte von Betroffenen über Diskrimierungserfahrungen. Zum anderen hat der Pisa-Schock zur Jahrtausendwende den Blick auf die Benachteiligung von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund gelenkt. So belegt auch die PISA-Studie aus 2018, dass die […]

Read More

IBB e.V. lädt ein zum zweiten Fachtag zu Alltagsrassismus: „Schwarz, weiß, bunt – so what?“

IBB e.V. lädt ein zum zweiten Fachtag zu Alltagsrassismus: „Schwarz, weiß, bunt – so what?“

Die Erfahrung von Ausgrenzung und Rassismus kann Kindern schon frühzeitig den Weg zu höheren Bildungsabschlüssen verbauen. Doch wie gelingt eine vorurteilsfreie Erziehung in Kindergarten und Schule? Dieser Frage geht der zweite Fachtag zu Alltagsrassismus: „Schwarz, weiß, bunt – so what?“ am Mittwoch, 6. Oktober 2021, auf den Grund. Standen beim ersten Fachtag am Freitag, 21. […]

Read More