Soziale Gesellschaft

Internationales Bildungs- und Begegnungswerk in Dortmund

Minister-Lob für die gute Idee: Inklud:Mi -Netzwerkkongress im Rahmen der Europawoche

Lob aus Düsseldorf erntet der Inklud:Mi-Netzwerkkongress am 3. Mai 2016 schon Wochen, bevor er beginnt: Der nordrhein-westfälische Europaminister Franz-Josef Lersch-Mense hat die Idee zum Netzwerkkongress im Rahmen eines Wettbewerbs zur Europawoche 2016 prämiert. „Ich spreche dem Internationalen Bildungs- und Begegnungswerk e. V. meine Anerkennung und meinen Dank aus“, heißt es in der Urkunde. Die Europawoche steht […]

Read More

Geschichtswerkstatt Tschernobyl präsent beim IPPNW-Kongress in Berlin

Geschichtswerkstatt Tschernobyl präsent beim IPPNW-Kongress in Berlin

Große Anerkennung erntete die Arbeit der Geschichtswerkstatt Tschernobyl in Charkiw auf dem IPPNW- Kongress „5 Jahre Leben mit Fukushima – 30 Jahre Leben mit Tschernobyl“ vom 26. bis 28. Februar 2016 in Berlin. Vermittelt vom IBB nahm Tatjana Semenchuk als zentrale Tschernobyl-Zeitzeugin teil. Tatjana Semenchuk leitet im ukrainischen Wiltscha eine Außenstelle der Geschichtswerkstatt Tschernobyl, die das IBB […]

Read More

Offener Austausch über Perspektiven des Förderprogramms Belarus

Offener Austausch über Perspektiven des Förderprogramms Belarus

50 Vertreter 11 deutscher und 17 belarussischer Initiativen aus den Bereichen der nachhaltigen Entwicklung und des Sozialwesens trafen sich am vergangenen Wochenende in der Katholischen Akademie Schwerte. Ihr Ziel: Ein Austausch über Perspektiven des Förderprogramms Belarus und Kontakt zu möglichen Partnern. Im Rahmen eines Trainings zur interkulturellen Kommunikation konnten sie auch ihre Kompetenzen und das […]

Read More

IBB fördert Kooperation von Tschernobyl- und Kriegsbetroffenen in Dnipropetrowsk

IBB fördert Kooperation von Tschernobyl- und Kriegsbetroffenen in Dnipropetrowsk

Bereits seit neun Jahren veranstaltet der Dnipropetrowsker Tschernobyl-Verband Mitte Dezember das Festival „Tschernobyl-Motive“ mit Liedern und Gedichten rund um das Thema Tschernobyl. Anlass ist der Tag des Liquidators, der in der Ukraine seit 2006 am 14. Dezember begangen wird. Denn an diesem Tag wurde 1986 der „Sarkophag“ genannte Schutzmantel um den zerstörten Reaktor im AKW […]

Read More

IBB gestaltet Kampagne zur Inklusion in Charkiw

IBB gestaltet Kampagne zur Inklusion in Charkiw

Anlässlich des Internationalen Tags der Menschen mit Behinderung präsentierte die Geschichtswerkstatt Tschernobyl gemeinsam mit mehreren Charkiwer Behindertenorganisationen am 4. Dezember 2015 einen besonderen Kalender für das Jahr 2016: Unter dem Motto „Menschen ohne Grenzen“ sind hier Behinderte porträtiert, denen es ungeachtet ihres Handicaps gelingt, ein aktives gesellschaftliches und privates Leben zu führen, beruflich, künstlerisch und […]

Read More

Prof. Dr. Christine Graebsch: Vortrag zum Aufenthalts- und Bleiberecht

Prof. Dr. Christine Graebsch: Vortrag zum Aufenthalts- und Bleiberecht

Es ist kompliziert. Diesen Eindruck gewannen die rund 60 Zuhörerinnen und Zuhörer bei der Infoveranstaltung „Aufenthalts- und Bleiberecht für Zugewanderte“, zu der das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk e. V. in Dortmund vor einigen Tagen ins Dietrich-Keuning-Haus eingeladen hatte. Prof. Dr. Christine Graebsch, Expertin für Straf- und Migrationsrecht an der Fachhochschule Dortmund, zeigte Verständnis für die […]

Read More

IBB und Nationale Assambleja organisieren Soziales Forum in Kiew

IBB und Nationale Assambleja organisieren Soziales Forum in Kiew

Die Verbesserung der rechtlichen Rahmenbedingungen von sozialen Unternehmen zur Beschäftigung von Menschen mit Behinderung war das zentrale Thema eines hochrangigen Forums, das das IBB in Kooperation mit der Nationalen Assambleja der Behinderten der Ukraine am 19. November 2015 in Kiew organisierte. An dem Forum, das vom Auswärtigen Amt sowie von Aktion Mensch gefördert und vom […]

Read More

Geschichtswerkstatt Charkiw gewährt „Vitaminschub“ für Engagement

Eine besondere Plattform für den Austausch von zivilgesellschaftlichen Organisationen haben das IBB und die Geschichtswerkstatt Tschernobyl am 8. November 2015 in Charkiw geschaffen: Über 40 engagierte Charkiwer Nichtregierungsorganisationen (NRO) folgten der Einladung zum Forum „Soziales Vitamin“ in das jüdische Kulturzentrum „Bejt Dan“. Dort präsentierten sie auf kreative Weise ihre vielfältigen sozialen, kulturellen, ökologischen und Bildungs-Aktivitäten. […]

Read More

IBB plant „Updates“ zum Thema Migration und Integration

Sogar aus Lippstadt und Wipperfürth kamen Interessierte zum ersten Infoabend nach Dortmund, um sich über das neue IBB-Projekt DoKuMente zu informieren: Am 11. Januar 2016 beginnt die Qualifizierungsreihe, in der Dortmunder zu interkulturellen Mentoren fortgebildet werden. Sie sollen Neuzugewanderte ehrenamtlich begleiten und dazu das erforderliche interkulturelle Fachwissen gemeinsam erwerben. Bei Behördengängen und bei der Anerkennung […]

Read More

IBB unterstützt Flüchtlinge in den Regionen Charkiw und Luhansk

„Die Flüchtlinge müssen erst einmal durch den Winter kommen!“ Ljubov Negatina, Leiterin der Geschichtswerkstatt Tschernobyl in Charkiw, schaut mit großer Sorge in die Zukunft: „Wir haben jetzt schon nur 2 Grad, die Menschen leben in Notquartieren, haben viel zu wenig warme Kleidung und es fehlt überall an Medizin.“ Mehr als 1,5 Millionen Binnenflüchtlinge suchen im […]

Read More