Nachrichten

Internationales Bildungs- und Begegnungswerk in Dortmund

Projektmanager (m/w/d) am Standort Dortmund ab sofort

Das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk (IBB gGmbH) in Dortmund/Berlin führt Projekte in der Entwicklungszusammenarbeit und der internationalen historischen Bildungs­arbeit durch. Schwerpunktland ist Belarus, wo das IBB Dortmund eng mit der Internationalen Bildungs- und Begegnungsstätte „Johannes Rau“ Minsk kooperiert. Darüber hinaus finden Projekte mit Partnerorganisationen aus Deutschland, Polen, Russland und der Ukraine statt.

Für den Standort Dortmund suchen wir ab sofort einen

Projektmanager (m/w/d) für die Begleitung von Projekten in Belarus und anderen ÖP-Ländern

Umfang: 30 Wochenstunden
Dienstort:

Dortmund

Bereitschaft zu unregelmäßigen Dienstreisen innerhalb von Deutschland (max. einmal im Monat) sowie nach Minsk und ggf. in andere ÖP-Länder (max. eine Reise im Quartal) erforderlich.

Vertragsdauer: Die Stelle ist zunächst auf ein Jahr befristet. Eine Verlängerung wird angestrebt.
Bewerbungsfrist: 21.02.2020
Bitte senden Sie Ihre Unterlagen in einer Datei (bis 2MB) an kiessling@ibb-d.de.
Ihre Aufgaben:
Als Projektmanager (m/w/d) sind Sie für die Begleitung unserer Projekte in Belarus, der Ukraine und anderen Ländern der Östlichen Partnerschaft verantwortlich. Sie unterstützen unsere Projektpartner in allen Projektschritten, angefangen bei der Projektentwicklung und Antragsstellung über die Durchführung von Projektmaßnahmen bis hin zum erfolgreichen Projektabschluss und der ordnungsgemäßen Dokumentation. Ebenso organisieren Sie Maßnahmen für unsere Projektpartner sowie zu gemeinsamen Projektthemen in Deutschland. Im Einzelnen zählen zu Ihren Aufgaben:

  • Mitarbeit an der Projektentwicklung und Vorbereitung der Antragstellung bei Fördermittelgebern auf Bundes- und perspektivisch EU-Ebene;
  • eigenverantwortliche Planung und Umsetzung von Projektmaßnahmen, Monitoring der Projektergebnisse, Controlling der Umsetzung von Finanzplänen;
  • umfassende Dokumentation von Projekten, finanzielle Berichterstattung und Abrechnung von Projekten gegenüber den Fördermittelgebern;
  • Begleitung von internationalen Gruppen, Durchführung von Teamworkshops;
  • weitere administrative und organisatorische Aufgaben, die in dem Arbeitsbereich anfallen, u.a. im Zusammenhang mit der Präsentation der Wanderausstellung zum Vernichtungsort Malyj Trostenez in Deutschland.