Nachrichten

Internationales Bildungs- und Begegnungswerk in Dortmund

Stellenausschreibung für historisch-politisches Jugendprojekt

Ab dem 01.08.21 startet das IBB e.V. in Kooperation mit dem Institut für Deutschlandforschung der Ruhr-Universität Bochum das zweijährige Projekt „An die Grenze gehen“. Es wird gefördert mit Mitteln der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. Das Projekt besteht aus zwei Teilen: Im ersten entwickeln wir gemeinsam mit Studierenden aus ganz Deutschland Lernmethoden zur Geschichte der DDR, Dt. Teilung und Wiedervereinigung. Im zweiten Teil werden diese mit Jugendlichen am authentischen historischen Ort durchgeführt. Damit das gelingt, braucht es kompetente Mitarbeiter*innen.

 

Ab sofort sucht das IBB e.V. daher

Eine*n Projektreferent*n (w/m/d)

zur Mitarbeit im Projekt (20 WoStd.)

„An die Grenze gehen“

Die Arbeitsstelle ist befristet bis zum 31.03.2023

 

Zu Ihren Aufgaben gehört

Die Übernahme folgende Aufgaben in einem kleinen Team:

  • Beratung, Kontaktpflege und Abstimmung mit Projektpartnern,
  • Erstellung von Berichten und Abrechnung öffentlicher Fördermittel
  • Entwicklung digitaler Lernformen / -mittel
  • Durchführung von Seminaren

 

Wir erwarten von Ihnen

  • Hochschulschulabschluss
  • Erste Erfahrungen im Arbeitsfeld Jugendbildung / Erwachsenenbildung / Politische Bildung
  • Erste Erfahrungen in der Konzeption, Organisation und Leitung von Seminaren
  • Erste Erfahrungen in der Erstellung und Abrechnung von Fördermittelanträgen
  • Erste Erfahrungen in Projektmanagement
  • Gute EDV-Kenntnisse, sehr gute Kenntnisse von Office-Anwendungen, insbesondere Excel und Interesse an digitalen Lernformen
  • Führerschein wäre wünschenswert

 

Wir setzen voraus

  • Motivation, Kreativität, Flexibilität und Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit,
  • Sicheres und gewandtes Auftreten und sachbezogenes Durchsetzungsvermögen,
  • Verhandlungsgeschick,
  • ein hohes Maß an Belastbarkeit und
  • die Bereitschaft zu Reisen und zur Wochenendarbeit.

 

Wir bieten an

Eine interessante, abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit in einem Team mit flexiblen Arbeitszeiten.

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVÖD. Die Stelle ist bis zum 31.03.2023 befristet.

 

Der Träger

Das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk e.V. ist als gemeinnütziger Verein seit 1986 im Bereich der Jugend- und Erwachsenenbildung platziert. Es ist anerkannter Träger der Kinder- und Jugendhilfe in Dortmund, anerkannter und zertifizierter Träger der allgemeinen Erwachsenenbildung und der politischen Bildung in NRW im Verbund des Ev. Erwachsenenbildungswerk Westfalen und Lippe e.V. und führt jährlich ca. 90 Bildungsmaßnahmen (Seminare und Projekte) in Deutschland und Europa durch.

 

Ihre qualifizierten Bewerbungsunterlagen, mit Angabe des frühestmöglichen Arbeitsantritts richten Sie bitte bis zum 15.08.21 bevorzugt per E-Mail an Frau Elke Wegener:

 

Internationale Bildungs- und Begegnungswerk e.V., Bornstr. 66, 44145 Dortmund
Tel.: 0231-952096 – 0, E-Mail: info@ibb-d.de

 

Gefördert von: