Internationales Bildungs- und Begegnungswerk in Dortmund

Oberschlesien – Eine geschichtsträchtige Grenzregion – zwischen Industrie und Multikulturalität

Oberschlesien – Eine geschichtsträchtige Grenzregion – zwischen Industrie und Multikulturalität
Lade Karte ...


Datum/Zeit
Date(s) - 23/09/2019 - 25/09/2019
Ganztägig

Veranstaltungsort
IBB Dortmund
Veranstaltungsnummer
19672-OS
Veranstalter
IBB e.V.

Bereich EB

Kategorien


Oberschlesien ist eine stark durch die Industrie geprägt Region, die aber auch eine wichtige landwirtschaftliche Bedeutung hat. Unsere Reisegruppe begibt sich auf eine Spurensuche, die neben der landschaftlichen Prägung besonders die Geschichte der Grenzregion Oberschlesien in den Fokus nimmt. Am Beispiel einzelner historischer Konflikte, wie der Krieg um das Olsagebiet zwischen Polen und der Tschechoslowakei (1919) oder die Schlesischen Aufstände (1919-1921), bei denen sich Polen und Deutsche gegenüberstanden, werden geschichtsträchtige Orte mit regionalen Experten besucht. Auf die 1922 vollzogene Teilung Oberschlesiens verweisen Spuren an der ehemaligen deutsch-polnischen Grenze. Die Besichtigung der Archäologischen Fundstelle in Thiergarten bei Teschen lässt die regionale Entwicklungsgeschichte der Grenzregion bis ins 7. Jahrhundert zurückzuverfolgen.

Der Marktplatz in Teschen

Der Marktplatz in Teschen

Der in den Kohlevorkommen begründete wirtschaftliche Reichtum der Region wird bei einer Besichtigung des eindrucksvollen Schlosses der Fürsten von Pleß sichtbar. Im Kontrast dazu stehen die Arbeiterhäuser in den Zechenkolonien. Einen Eindruck von den harten Arbeitsbedingungen der Kumpels gewinnen wir bei einer Seilfahrt in die Museumszeche „Guido“. Untertage werden Ihnen die authentischen Arbeitsorte der Bergleute Oberschlesiens erklärt. Zum Abschluss können die Eindrücke und Erlebnisse der Reise bei gemütlicher Atmosphäre mit den Mitgliedern der Deutschen Minderheit aus Gogolin diskutiert werden.

Programm

Mittwoch, 18.09.2019

  • 22:00 Antritt der Reise in Dortmund ZOB (je Teilnehmer Zwischenstopp Dresden oder Görlitz)

Donnerstag 19.09.2019

  • Gegen Mittag Ankunft in Teschen / Cieszyn-Český Těšín
  • Teschen / Cieszyn-Český Těšín, die Stadt an der Grenze
  • Geführter Spaziergang durch die Stadt und deren Geschichte mit einer Kaffeepause an der Olsa (Bartholomäus Fujak)
    (Schlossberg mit Zofia Jagosz-Zarzycka), Bahnhof, Rynek, Venezia, Theater, Evangelische Kirche, Jüdischer Friedhof usw.)
  • Tagesrückblick und Ausblick auf die kommenden Tage
  • Eine geteilte Region. Oberschlesien nach dem Ersten Weltkrieg, Einführungsvortrag vom Kulturreferent für Oberschlesien

Freitag 20.09.2019

  • Die Vorgeschichtlichen Funde in Schlesien am Beispiel von Thiergarten. Geführte Besichtigung
  • Vom Herzogtum Teschen zur geteilten Region. Besichtigung des vermutlich ältesten Museums Europas mit Schwerpunkten zur Teilung Schlesiens, dem Teschener Frieden (1779) und dem polnisch-tschechoslowakischen Krieg (1919), mit Irena French (Englisch ggf. übersetzt von Bartholomäus Fujak)
  • Tagesrückblick
  • Fürstin Daisy von Pleß. Vortrag von Ariane Afsari vom Deutschen Kulturforum östliches Europa

Samstag 21.09.2019

  • Der Schlesische Adel – auf Kohle gewachsen. Geführte Besichtigung durch das Schloss der Familie von Pleß und die Waffenkammer
  • Die schwere Schicht Untertage – die Geschichte der Kohleförderung. Seilfahrt und geführte Besichtigung der Zeche Guido in Zabrze (Hindenburg)
  • Weiterfahrt nach Gleiwitz / Gliwice (Übernachtungsort)

Sonntag 22.09.2019

  • Strukturwandel im Schlesischen Kohlerevier. Geführte Besichtigung der ehemaligen „Ferdinandgrube“, heute das Muzeum Śląskie (Schlesisches Museum) in Kattowitz
  • Die Polen und die Deutschen in Oberschlesien. Besichtigung der Ausstellung im Muzeum Śląskie in Kattowitz mit Audioguides (angefragt)
  • Die ehemalige Grenze zwischen Polen und Deutschland. Geführte Spurensuche mit dem Regionalhistoriker Dawid Smolorz in Gleiwitz
  • Tagesrückblick

Montag 23.09.2019

  • Zeche „Wujek“ – das Schlesische Zentrum der Freiheit und Solidarität (Kattowitz). Vom Zeitzeugen geführte Besichtigung über die Ausstellung mit anschließendem Zeitzeugengespräch mit Stanisław Płata
  • Das Leben in Polen als Minderheit. Kulturprogramm und Gespräch mit Mitgliedern der Deutschen Minderheit in Schlesien (angefragt)
    In Krappitz / Krapkowice (Übernachtungsort)

Dienstag 24.09.2019

  • Ein Konflikt, der sogar Familien spaltete. Besichtigung des Museum der Schlesischen Aufstände (Annaberg)
  • Die Spuren der Erinnerungskultur auf dem Annaberg. Die Wallfahrtskirche und das ‚Denkmal der aufständischen Tat‘ ein Ortstermin
  • Antritt der Rückreise nach dem Abendessen

Mittwoch 25.09.2019

  • Gegen Mittag Ankunft in Dortmund ZOB

Reiseleitung: Bartholomäus Fujak, IBB e.V., Ariane Afsari – Deutsches Kulturforum östliches Europa in Potsdam, Dr. Vasco Kretschmann – Kulturreferent für Oberschlesien in Ratingen

In Kooperation mit dem Kulturreferat für Oberschlesien und dem Deutsches Kulturforum östliches Europa e.V.

Vorbereitungsseminar am 28.08.2019 im Oberschlesischen Landesmuseum in Ratingen.

Es gelten die Teilnahmebedingungen des IBB. Informationen zum Datenschutz beim IBB finden Sie hier.

Leistungen:

  • Busreise ab/an Dortmund, ggf. Zustieg in Dresden oder Görlitz
  • alle Transfers im Land
  • Hotels der Kategorie *** Cieszyn, Gliwice und Krapkowice
  • DZ, DU/WC, VP
  • Begleitung durch Mitarbeiter des IBB
  • Einheimische Begleitung
  • Dolmetscherleistungen
  • Programm inkl. Eintritte und Führungen wie beschrieben
  • Haftpflicht-Unfall-Versicherung
  • Auslands-Kranken-Versicherung
  • Regress-Versicherung
  • Gesetzl. vorgeschriebene Reisepreis-Sicherung

Nicht im Preis enthalten

  • sonstige Kulturelle Veranstaltungen

Kosten zur Teilnahme im Doppelzimmer: 740,- Euro
Einzelzimmerzuschlag: 100,- Euro
Eine Reiserücktrittskostenversicherung mit 100% Deckung kostet 39,50 Euro

Wenn Sie besonderen Unterstützungsbedarf haben, sprechen Sie uns bitte an.

Im Verbund des Ev. Erwachsenenbildungswerk Westfalen und Lippe e.V. ist das IBB e.V. zertifiziert im Gütesiegel Weiterbildung. Informationen dazu und das Zertifikat finden Sie hier.

 

Bookings

Ticket-Typ Preis Plätze
Teilnahme im EZ mit Reiserücktrittskostenversicherung €879,50
Teilnahme im EZ €840,00
Teilnahme im DZ mit Reiserücktrittskostenversicherung €779,50
Teilnahme im DZ €740,00