fokus³- Fortbildungen kultursensibel

Seminare- Online Learning- Beratung

Das Projekt

fokus³ ist nach zwei erfolgreichen Fortbildungsreihen das dritte, nun erweiterte Angebotspaket zur kultursensiblen Arbeit für Akteur*innen des Sozial- und Gesundheitswesens.

Zuwander*innen aus vielen Kulturkreisen sind auch Klient*innen, Patient*innen oder Mitarbeitende in Beratungsstellen, Krankenhäusern, der Altenpflege und sozialen Einrichtungen. Mitunter entstehen daraus spezielle Fragen oder besondere Bedürfnisse, auf die diese Einrichtungen vorbereitet sein sollten.

Zu den bereits seit mehreren Generationen in Deutschland lebenden Migrant*innen sind besonders in den letzten Jahren neue Gruppen hinzugekommen, die ihr Herkunftsland durch die sog. „forced-migration“, z.B.  aufgrund von Krieg und Krisen, verlassen mussten. Es wird daher immer notwendiger, dass sich gesellschaftliche Einrichtungen professionell begleitet auf die Anforderungen zunehmender Diversität in der Gesellschaft vorbereiten.

Im Mittelpunkt von Fokus³ stehen:

  • Seminare für Gesundheits- und Sozialeinrichtungen zum Themenspektrum Migration, Integration und Flucht
  • Vorträge zu speziellen Themen auf Anfrage
  • Fachtagungen zur Vorstellung lokaler, regionaler und europäischer Best Practise
  • Organisationsberatung und Entwicklung von Fortbildungscurricula
  • Wissenstransfer durch ein E-Learning-Modul „Train the Trainer“

Die Angebote eignen sich für die verschiedensten Arbeitsfelder, die im Kontakt mit (Neu)zugewanderten Basis- und Aufbauwissen benötigen.

Dies sind z.B. Berufstätige in der Kranken- und Altenpflege, in kommunalen Einrichtungen wie Sozial- und Jugendämtern, Migrationsdiensten und Beratungsstellen, in Behindertenwerkstätten sowie Lehrende an Berufskollegs, Erzieher*innen, Ehrenamtliche und Multiplikator*innen. Alle Angebote werden bedarfs- und praxisorientiert durch eine persönliche Beratung  auf die jeweilige Einrichtung zugeschnitten und können auch kombiniert werden.

Bitte achten Sie auch auf Einladungen zu offenen eintägigen Veranstaltungen für pädagogische Fachkräfte wie z.B. Lehrer*innen, Erzieher*innen usw.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.

Angebote in Fokus³: Fortbildungen zum Themenkomplex Migration, Integration und Flucht

Sie können bei uns ein- bis dreitägige Schulungen für Ihre Einrichtung ganz nach Ihrem Bedarf buchen. Die jeweiligen Inhalte werden praxis- und fallorientiert durch unsere Trainer*innen vermittelt.

Ein exemplarischer  Überblick über mögliche Lerninhalte :

  • Basiswissen zu Migration, Integration und Flucht
  • Hintergrundinformationen zu neuen Zuwanderergruppen und psychosozialen Migrationsfolgen
  • Aufenthaltsrecht
  • Religionen und Herkunftsländer
  • Auseinandersetzung mit Kulturmodellen
  • Rollen- , Familien- und Wertesysteme in verschiedenen Gesellschaftsformen
  • Erziehungs-, Kommunikations- und Bildungsfragen
  • Kulturspezifischer Umgang mit (psychischer) Erkrankung und Behinderung
  • Praktische Übungen zur Selbstreflexion und kultursensiblen Arbeit

Vorträge

Zum schnellen Wissenserwerb von Haupt-und Ehrenamtlichen zu einem speziellen Thema können Sie Kurzvorträge und Vortragsreihen bei uns in Auftrag geben oder unsere offenen Tagesseminare besuchen.

Beratung zur Organisationsentwicklung /Entwicklung von Curricula

Benötigen Sie Unterstützung, um Ihre Einrichtung vielfältiger aufzustellen? Wir helfen Ihnen bei der Entwicklung von Fortbildungscurricula für eine diversitäts- und migrant*innenfreundliche Angebotsstruktur. Gerne erproben wir mit Ihnen passgenaue Module für regelmäßige Fortbildungen.

Fachtagungen

Schauen Sie mit uns über den Tellerrand: Ergänzt werden die Angebote durch Fachtagungen mit Expert*innen, auch aus dem europäischen Kontext. Diskutiert werden aktuelle migrations- und integrationsspezifische Themen und  Best Practise- Projekte.

E-learning-Modul „Train the Trainer”

Sind Sie beruflich stark eingebunden und möchten sich trotzdem weiterbilden? Dann ist unser Online-Modul zu Migration, Integration und Flucht für Sie die richtige Wahl. Neben Präsenzelementen arbeiten Sie innerhalb einer Lerngruppe  begleitet durch Tutor*innen zu festen Terminen vom eigenen PC aus im „virtuellen Klassenzimmer“. Ziel ist es, das erworbene Wissen danach auch in Ihrer Einrichtung weiterzugeben. Dazu enthält das Modul eine umfassende Einführung  in das Online Tutoring.

Die Kosten

Die Angebote sind kostenfrei und werden ermöglicht durch die Förderung aus dem europäischen Asyl-, Migrations-und Integrationsfonds (AMIF).

Projektdauer und Verfahren

Unser Angebot gilt bis zum 30.06.2020. Zugunsten einer persönlichen Beratung verzichten wir auf ein Anmeldeformular. Für Ihre Anfrage schicken Sie uns eine kurze Mail mit Ihrem Wunsch und Kontaktdaten oder rufen Sie uns gerne an! Die Fachtagungen und unser Online-Modul werden gesondert ausgeschrieben.