Internationales Bildungs- und Begegnungswerk in Dortmund

Spurensuche Nationalsozialismus in Auschwitz

Spurensuche Nationalsozialismus in Auschwitz
Lade Karte ...

ausgebuchte Kooperationsveranstaltung
Datum/Zeit
Date(s) - 20/06/2019 - 26/06/2019
Ganztägig

Veranstaltungsort
Auschwitz
Veranstaltungsnummer
19641
Veranstalter
IBB e.V.

Bereich EB
Kategorien


Kooperationsveranstaltung

Die Studienreise mit dem Titel „Spurensuche Nationalsozialismus in Auschwitz“ hat zum Ziel, den Teilnehmenden im Alter zwischen 15 und 26 Jahren anhand der Geschichte des Nationalsozialismus und der ehemaligen Konzentrations- und Vernichtungslager im heutigen Polen aufzuzeigen, mit welcher Systematik Menschen aus ganz Europa ausgegrenzt, deportiert, ausgebeutet und vernichtet wurden. Hierbei erfahren die Teilnehmenden, welche Grundlagen ein diktatorisches Regime schafft,  um Menschenrechte und demokratische Werte am Beispiel von Auschwitz vollkommen auszuhebeln und welchen Schicksalen die Opfer ausgesetzt waren.

Durch Führungen in der Innenstadt von Oswiecim erfahren die Jugendlichen von der Geschichte des Zusammenlebens von Christen und Juden vor der deutschen Besatzung. Die Geschichte der Lager Auschwitz I und II erfahren die Jugendlichen zum einen durch Führungen,  zum anderen durch selbständige Erkundungen in den so genannten Länderausstellungen. Die Vergangenheit  wird durch ein Gespräch mit einem Zeit- oder Zweitzeugen fassbarer. In Form von Tagesrückblicken erhalten die jungen Menschen die Möglichkeit, sich auszutauschen und ihren Eindrücken einen Ausdruck zu verleihen sowie Bezüge zur heutigen Welt herzustellen.