Nachrichten

Internationales Bildungs- und Begegnungswerk in Dortmund

Das Förderprogramm Belarus geht heute in die neunte Phase

Das Förderprogramm Belarus geht heute in die neunte Phase

Heute, am 1. Oktober 2019, beginnt die neunte Phase des Förderprogramms Belarus. Die neue Phase knüpft eng an die Ergebnisse der achten Phase an, die auf der Abschlusskonferenz am 20. und 21. März 2019 in Minsk vorgestellt worden waren (unser Foto oben). „Wir freuen uns, dass wir Belarus weiter auf dem Weg zum Erreichen der Agenda 2030-Ziele unterstützen können“, sagt Dr. Astrid Sahm, Geschäftsführerin der IBB gGmbH Dortmund. „Der internationale Austausch ist für beide Seiten sehr inspirierend.“

Die Förderschwerpunkte der neunten Phase (2019–2022) sind:

  1. Inklusive und gleichberechtigte Gesellschaft
  2. Lokalisierung der 17 Nachhaltigkeitsziele (SDGs)
  3. Grüne Transition und digitale Transformation
  4. Entwicklung von Monitoring und Wirkungsmess-Systemen im Kontext der Umsetzung der Agenda 2030

Dieses Mal wird erstmals ein neues Bewerbungsverfahren genutzt: Interessierte deutsch-belarussische Projektpartner können zunächst einmal eine Projektskizze einreichen. Abgabeschluss ist Sonntag, 1. Dezember 2019, um 23.59 Uhr (MEZ).

Auf dieser Grundlage erfolgt die Vorauswahl der Projekte bis zum 15. Januar 2020. Bis zum 1. März 2020 müssen die in der ersten Sichtungsrunde ausgewählten Projektanträge dann ausformuliert und konkretisiert werden. Die Projektskizzen werden online eingereicht in deutscher oder englischer Sprache. Hier finden Sie hier den entsprechenden Link (ab 15. Oktober 2019).

Interessierte Organisationen können sich ab sofort im IBB Dortmund ausführlich beraten lassen. Ansprechpartnerinnen sind Hanna Perfetti und Oksana Kaufmann in Dortmund und Aksana Yankovich in Berlin. Beratungstermine können (in Kürze auch mit einem deutschsprachigen Formular) online beantragt werden.

Die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) hat das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk in Dortmund (IBB gGmbH) mit der Betreuung und Durchführung des Förderprogramms beauftragt.

Das  Förderprogramm Belarus unterstützt den nachhaltigen Umbau von Belarus bereits seit 17 Jahren durch deutsch-belarussische Partnerschaftsprojekte. Seit Beginn des Förderprogramms Belarus wurden acht Phasen erfolgreich durchgeführt: Die Pilotphase 2002, die zweite Phase des Programms 2003-2004, die dritte Phase 2005-2006, die vierte 2007-2008, die fünfte 2009-2011, die sechste 2012-2014, die siebte 2014-2016 und die achte 2016-2019.

Alle Einzelheiten über die Ziele des Förderprogramms und die Teilnahmebedingungen enthält die Ausschreibung. 

Weitere Informationen über das Förderprogramm Belarus finden Sie außerdem auch hier.