Nachrichten

Internationales Bildungs- und Begegnungswerk in Dortmund

IBB gGmbH bietet 2019 insgesamt fünf Fortbildungen zur Gedenkstättenpädagogik an Lernorten der NS-Zeit

IBB gGmbH bietet 2019 insgesamt fünf Fortbildungen zur Gedenkstättenpädagogik an Lernorten der NS-Zeit

Insgesamt fünf Fortbildungen zur gedenkstättenpädagogischen Arbeit in den früheren NS-Vernichtungslagern Auschwitz/Birkenau, Treblinka, Theresienstadt, Majdanek/Lublin, Riga und Westerbork bietet die IBB gGmbH Dortmund im Jahr 2019 an.

Die Fortbildungen richten sich an Lehrerinnen und Lehrer sowie Haupt- und Ehrenamtliche in der Jugendarbeit, die Gedenkstättenfahrten planen und sich zunächst selbst einen Eindruck von den Erinnerungsorten verschaffen möchten. Die Studienfahrten informieren deshalb insbesondere über Materialien, die die Lernorte zu einer vertiefenden Auseinandersetzung mit der NS-Geschichte anbieten und Methoden für eine gelingende Vermittlung. Darüber hinaus geht es auch um die Frage, wie Gedenkstättenfahrten gestaltet werden können und wie Jugendliche einfühlsam begleitet werden können.

Die Studienfahrten zu den Lernorten Westerbork in den Niederlanden und Majdanek/Lublin in Polen sind für den 13. bis 19 Oktober 2019 geplant, die Studienfahrt zur Gedenkstätte Auschwitz/Birkenau für den 2. bis 9. November 2019. Auch die Fahrten zu den Gedenkstätten Theresienstadt/Terezín und Riga erfolgen in der zweiten Jahreshälfte. Genaue Termine folgen in Kürze.

Interessierte können sich ab sofort unverbindlich vormerken lassen.