Erinnerungskultur

Internationales Bildungs- und Begegnungswerk in Dortmund

75 Jahre Frieden und Freiheit in Europa – Jetzt anmelden zur Radtour von Bergen-Belsen nach Westerbork

75 Jahre Frieden und Freiheit in Europa – Jetzt anmelden zur Radtour von Bergen-Belsen nach Westerbork

In Bergen-Belsen, etwa 50 Kilometer nördlich von Hannover, beginnt am Freitag, 1. Mai 2020, die friedenspolitische Radtour „Terug naar Westerbork/Zurück nach Westerbork“. Bis zu 750 Jugendliche und junge Erwachsene aus Polen, Deutschland und den Niederlanden werden mit der Teilnahme an dieser Radtour ein Band des Friedens quer durch Europa ziehen. Björn Thümler, Minister für Wissenschaft […]

Read More

„Der Antisemitismus war nie weg“ – Antisemitismusbeauftragte des Landes Nordrhein-Westfalen, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, eröffnet Tagung „75 Jahre nach Auschwitz“

„Der Antisemitismus war nie weg“ –  Antisemitismusbeauftragte des Landes Nordrhein-Westfalen, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, eröffnet Tagung „75 Jahre  nach Auschwitz“

„Zum 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz müssen wir ernüchtert feststellen: Der Antisemitismus war nie weg.“ Mit deutlichen Worten eröffnete Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Antisemitismusbeauftragte des Landes Nordrhein-Westfalen, am Freitagabend (24.01.) die zweitägige Konferenz „75 Jahre  nach Auschwitz – Potentiale historisch-politischer Bildung an Gedenkstätten und Erinnerungsorten“ in der Evangelischen Akademie Villigst in Schwerte. Etwa 100 haupt- […]

Read More

IBB gGmbH plant für 2020 neue Fortbildungen zur Gedenkstättenarbeit für Lehrkräfte und Akteure der Erinnerungsarbeit

IBB gGmbH plant für 2020 neue Fortbildungen zur Gedenkstättenarbeit für Lehrkräfte und Akteure der Erinnerungsarbeit

Lebhaftes Interesse fanden die fünf Fortbildungen zur gedenkstättenpädagogischen Arbeit an Lernorten der NS-Geschichte, die das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk gGmbH in Dortmund zusammen mit Partnerorganisationen im Herbst 2019 angeboten hatte. Die Reihe wird im Herbst 2020 mit drei Fortbildungen zu den Erinnerungsorten Mauthausen (Österreich), Babij Jar (Ukraine) und Vilnius (Litauen) und zwei Fortbildungen speziell für […]

Read More

75 Jahre nach Auschwitz: Tagung thematisiert Potentiale historisch-politischer Bildung

75 Jahre nach Auschwitz: Tagung thematisiert Potentiale historisch-politischer Bildung

Welche Rolle spielt der Besuch eines NS-Erinnerungsortes für die Demokratieerziehung von jungen Menschen? Und: Kann der Besuch eines historischen Ortes aus der NS-Zeit vorurteilsbehaftete Haltungen aufbrechen oder Jugendliche sozusagen immunisieren? Diesen und ähnlichen Fragen geht die Tagung „75 Jahre nach Auschwitz – Potentiale historisch-politischer Bildung an Gedenkstätten und Erinnerungsorten“ am 24. und 25. Januar 2020 […]

Read More

Wanderausstellung „Vernichtungsort Malyj Trostenez. Geschichte und Erinnerung“ in Osnabrück eröffnet

Wanderausstellung „Vernichtungsort Malyj Trostenez. Geschichte und Erinnerung“ in Osnabrück eröffnet

Rund 100 Besucherinnen und Besucher begrüßte Professorin Dr. Martina Blasberg-Kuhnke, Vizepräsidentin der Universität Osnabrück, am Donnerstag, 14. November 2019, in der Bibliothek der Universität Osnabrück zur Eröffnung der Wanderausstellung „Vernichtungsort Malyj Trostenez. Geschichte und Erinnerung“. Professor Dr. Christoph A. Rass, Professor für Neueste Geschichte und Historische Migrationsforschung an der Universität Osnabrück, ging in seiner Ansprache […]

Read More

Vier Siegerteams beim Hackathon #Hack4history werden ihre Ideen realisieren

Vier Siegerteams beim Hackathon #Hack4history werden ihre Ideen realisieren

Online-Tagebücher, mobile Anwendungen und interaktive Plattformen: Gute Ideen zur Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg hatten alle 14 teilnehmenden Teams beim internationalen Hackathon #hack4history vom 18. bis 20. Oktober 2019 in der IBB „Johannes Rau“ in Minsk. Am Sonntag wurden vier Siegerteams geehrt. Den ersten und zweiten Platz belegten Projekte aus der Ukraine und Belarus: Eine […]

Read More

Hackathon #hack4history sucht neue Ideen für die Erinnerungsarbeit

Hackathon #hack4history sucht neue Ideen für die Erinnerungsarbeit

Kreative und innovative Zugänge zur Geschichte des Zweiten Weltkriegs sind das Ziel des ersten Hackathons #hack4history vom 18. bis 21. Oktober 2019 in Minsk. Das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk gGmbH in Dortmund (IBB gGmbH) und die Internationale Bildungs- und Begegnungsstätte „Johannes Rau“ in Minsk (IBB Minsk) laden ein. Teams aus zwei oder mehr Personen aus […]

Read More

Jugendliche berichten im IBB Dortmund über ihre Teilnahme an Gedenkstättenfahrten zu Lernorten der NS-Geschichte

Jugendliche berichten im IBB Dortmund über ihre Teilnahme an Gedenkstättenfahrten zu Lernorten der NS-Geschichte

Die nicht enden wollenden Schütten voller Schuhe in der Gedenkstätte Majdanek. Das beklemmende Gefühl der Enge in Bełżec. Der Geruch von feuchtem Holz und kalter Angst in Auschwitz . Es sind diese Erfahrungen, die im Kopf bleiben, und Eindrücke, die kein noch so gutes Schulbuch vermitteln kann. Sieben Jugendliche aus Dortmund, Waltrop und Haltern erzählten […]

Read More

Internationale Studienreise: Historiker aus drei Ländern sehen Berlin aus vielen Perspektiven

Internationale Studienreise: Historiker aus drei Ländern sehen Berlin aus vielen Perspektiven

An einem historischem Datum – genau 80 Jahre nach dem Beginn des Zweiten Weltkriegs – trafen sich etwa 20 Historikerinnen und Historiker aus der Ukraine, Belarus und Russland zu einer internationalen Studienreise in Berlin. An Lernorten der Erinnerung tauschten sie sich über unterschiedliche, teilweise konkurrierende Geschichtsnarrative aus. Gemeinsam entwickelten sie Ideen, wie eine europäische, multiperspektivische […]

Read More

Abgeordnete des Bundestages und des Europäischen Parlaments legen Kranz nieder am Gedenkort Trostenez

Abgeordnete des Bundestages und des Europäischen Parlaments legen Kranz nieder am Gedenkort Trostenez

Fünf Abgeordnete des Deutschen Bundestags und des Europäischen Parlaments haben am Montag, 26. August 2019, den neu gestalteten Gedenkort Trostenez in der Nähe von Minsk besucht. Dr. Alexander Dalhouski, stellvertretender Leiter der Geschichtswerkstatt „Leonid Lewin“ Minsk, informierte die Delegation fachkundig über die geschichtlichen Hintergründe des Vernichtungsortes, der in Westeuropa lange unbekannt war. Das weitläufige Gedenkareal […]

Read More