Erinnern

Internationales Bildungs- und Begegnungswerk in Dortmund

IBB Dortmund und Bethe-Stiftung treffen Bildungspolitiker in Auschwitz

IBB Dortmund und Bethe-Stiftung treffen Bildungspolitiker in Auschwitz

Zu einem Gedankenaustausch über die Weiterentwicklung der Erinnerungsarbeit treffen das IBB Dortmund und die Bethe-Stiftung Bildungspolitiker aus Thüringen, Sachsen-Anhalt, Berlin und Nordrhein-Westfalen sowie Vertreter der Kultusministerkonferenz in der Gedenkstätte Auschwitz in Polen. Für den Vorabend des internationalen Holocaust-Gedenktages (27. Januar) ist eine Begegnung geplant, an der auch der deutsche Botschafter in Polen Rolf Nikel und […]

Read More

Kooperation mit Sachsen-Anhalt: Mehr als 250.000 Euro für Gedenkstättenfahrten

Kooperation mit Sachsen-Anhalt: Mehr als 250.000 Euro für Gedenkstättenfahrten

In Sachsen-Anhalt sollen Schülerfahrten zu den Gedenkstätten an den ehemaligen Vernichtungslagern im heutigen Polen künftig zusätzlich unterstützt werden. Kultusminister Stephan Dorgerloh und die Bethe- Stiftung haben heute in Magdeburg eine entsprechende Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Danach können künftig Schülerfahrten an allen weiterführenden Schulen gefördert werden. Ziel ist, dass sich Schülerinnen und Schüler an historischen Orten mit dem Nationalsozialismus und den Folgen des Zweiten Weltkriegs auseinandersetzen. […]

Read More

Hamburg fördert Gedenkstättenfahrten zu Lernorten in Polen

Hamburg fördert Gedenkstättenfahrten zu Lernorten in Polen

Die Behörde für Schule und Berufsbildung, die Bethe-Stiftung und das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk (IBB) gGmbH haben einen Kooperationsvertrag zur Förderung von Schülerreisen zu KZ-Gedenkstätten in Polen unterzeichnet. In Hamburg können Schülerfahrten an allen weiterführenden Schulen zu KZ-Gedenkstätten im heutigen Polen künftig zusätzlich unterstützt werden. Ziel ist, dass sich Schülerinnen und Schüler an historischen Orten […]

Read More

IBB baut Brücke zwischen den Städten Dortmund und Minsk

IBB baut Brücke zwischen den Städten Dortmund und Minsk

Bei ihrer ersten Begegnung im Dortmunder Rathaus haben der Dortmunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau (2.v.r.) und sein Amtskollege Igor Karpenko (Mitte) aus der belarussischen Hauptstadt Minsk Pläne geschmiedet für eine Projektpartnerschaft Dortmund-Minsk. „Der erste Schritt ist der halbe Weg“, sagte der Dortmunder Oberbürgermeister am Donnerstag, 10. Dezember 2015, und bedankte sich für eine Gegeneinladung nach Minsk. […]

Read More

Neuer Gedenkstein in Minsk erinnert an Opfer aus Tschechien

Neuer Gedenkstein in Minsk erinnert an Opfer aus Tschechien

Ein Gedenkstein in Minsk erinnert seit dem 22. November 2015 an die mehr als 5 000 Menschen jüdischen Glaubens aus Tschechien, die während des Zweiten Weltkriegs durch die Nazis nach Minsk deportiert und ermordet wurden. An der feierlichen Gedenkstunde nahmen der tschechische Botschafter Milan Eckert, der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Brünn, Hollan Mathew, und der […]

Read More

IBB beteiligt an stadtweiter Stolperstein-Aktion

IBB beteiligt an stadtweiter Stolperstein-Aktion

Das IBB –Team beteiligte sich am Donnerstag (5. November) an der Reinigungsaktion für Stolpersteine, die in dieser Woche in Dortmund läuft und am 9. November um 15 Uhr am Mahnmal in der Wittener Straße in Dorstfeld endet. Rund um das IBB-Büro reinigten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an vier Standorten die Stolpersteine, die an die Familien […]

Read More

Premiere: IBB präsentiert Erstausgabe der „Europäischen Perspektiven“

Alle Redebeiträge der Gedenkreise nach Trostenez im Mai 2015, Hintergrundinformationen und ein Video enthält die Erstausgabe der neuen IBB-Publikation „Europäische Perspektiven“. „Die Dokumentation haben wir ‚Europäische Perspektiven‘ genannt, weil die Erinnerung und die gemeinsamen Gespräche erst Verständigungs- und Versöhnungsprozesse ermöglichen“, schreibt Peter Junge-Wentrup, Geschäftsführer des IBB Dortmund, im Editorial. Als erste Ausgabe einer neuen Reihe […]

Read More

400 Bewerber aus vier Ländern für Studienreise Erinnerungskultur

Auf überwältigend große Resonanz stößt die Studienreise „Perspektiven einer gemeinsamen europäischen Erinnerungskultur“ für Historiker und Journalisten: Genau 400 Interessierte aus den vier Ländern Ukraine (170), Russland (120), Belarus (80) und Deutschland (40) schickten ihre förmliche Bewerbung an das IBB Dortmund. Dabei stehen nur 40 Plätze stehen zur Verfügung. Alle Bewerber erhalten bis Ende des Monats […]

Read More

Neuer Gedenkstein erinnert in Minsk an die Opfer aus Ostpreußen

Am 24. Juni, dem Jahrestag der Deportation aus Königsberg, haben die Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas, die Internationale Bildungs- und Begegnungsstätte „Johannes Rau“ Minsk und die Geschichtswerkstatt „Leonid Lewin“ auf dem ehemaligen jüdischen Friedhof in Minsk einen Gedenkstein für die aus Königsberg und der Provinz Ostpreußen deportierten und in Malyj Trostenez ermordeten Juden […]

Read More

Gedenkstätte „Pforte der Erinnerung“ in Minsk feierlich eröffnet

Gedenkstätte „Pforte der Erinnerung“ in Minsk feierlich eröffnet

Vor einer Kulisse von mehreren tausend Menschen wurde am 22. Juni 2015, dem Tag des Überfalls der deutschen Wehrmacht auf die Sowjetunion, die  mehrere Meter hohe Gedenkstätte „Pforte der Erinnerung“ in Minsk feierlich eröffnet. Peter Junge-Wentrup, Geschäftsführer des IBB Dortmund, gehörte zum Kreis internationaler Gäste unter anderem aus Deutschland, Russland und Israel, die den mehrstündigen Feierlichkeiten […]

Read More