Nachhaltigkeit

Internationales Bildungs- und Begegnungswerk in Dortmund

Sogar in Brasilien und Japan: Erinnerung an Tschernobyl an mehr als 100 Orten

Kerzenaktionen, Zeitzeugengespräche und andere Veranstaltungen erinnern in diesem Jahr in mehr als 100 Städten in Europa, in der Türkei, in Brasilien und Japan an den 29. Jahrestag der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl. „Wir dürfen die schweren Folgen, die das Unglück in Tschernobyl am 26. April 1986 bis heute für viele Menschen hat, nicht verdrängen und vergessen“, […]

Read More

Woche der Nachhaltigkeit in Belarus beginnt mit Wettbewerb

Neue Wege im Werben für Klimaschutz und Nachhaltigkeit gehen die IBB „Johannes Rau“ und das belarussische Wirtschaftsforschungsinstitut in enger Kooperation mit internationalen Partnern, darunter die EU-Delegation in Belarus: Mit einer „Woche der Nachhaltigkeit“ – die sich insgesamt über einen Zeitraum vom 24. April bis 25. Mai 2015 erstreckt – soll in allen Regionen von Belarus […]

Read More

„Lebenslang“ zeigt die Folgen von Tschernobyl in berührenden Bildern

Großformatige Fotos von schwerkranken Kindern mitten in der Dortmunder Innenstadt? Manch ein Besucher der Berswordthalle in Dortmund dürfte sich wundern. „Es sind Bilder, die berühren“, sagte Matthias C. Tümpel, Vorsitzender des IBB Dortmund bei der Ausstellungseröffnung am Montag (9. März 2015). Und sie vermitteln eine klare Botschaft: „Was muss denn sonst noch passieren nach Tschernobyl […]

Read More

Ausstellung „lebenslang“ zeigt die bitteren Folgen von Tschernobyl

Mit der Foto-Ausstellung „lebenslang“ eröffnet das IBB Dortmund in Kooperation mit der IPPNW- Regionalgruppe Dortmund die vierten Europäischen Aktionswochen „Für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima“. Die Präsentation der Fotos in der Dortmunder Berswordthalle markiert den Auftakt zu einer Reihe von Veranstaltungen in neun Ländern in Europa und in der Türkei. Zur Eröffnung der Ausstellung […]

Read More

Das IBB sammelt 7059 Euro für die Menschen im Osten der Ukraine

Bewegende  Nachrichten aus der Ukraine hatten Anatolij Gubarev und Ivan Volchanskij im Gepäck: Von Samstag, 24. Januar 2015, bis Mittwoch, 28. Januar 2015, berichteten sie in Gladbeck, Dortmund, Münster und Braunschweig auf vier  Benefizveranstaltungen, organisiert vom IBB Dortmund, über  die verzweifelte Lage der Menschen in der umkämpften  Ostukraine. Am Ende reisten sie mit Spendengeldern in […]

Read More