Soziale Gesellschaft

Internationales Bildungs- und Begegnungswerk in Dortmund

Bericht über das Jugendnetzwerk Dortmund-Muğla in „Nordstadt Life“

Bericht über das Jugendnetzwerk Dortmund-Muğla in „Nordstadt Life“

Einen ausführlichen Bericht hat die Redaktion des Magazins „Nordstadt Life“ der jüngsten deutsch-türkischen Jugendbegegnung im August 2015 gewidmet. Auf vier Seiten wird das Projekt umfassend beschrieben. Worte der Anerkennung und ein großes Lob erntet das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk e. V. in Dortmund (IBB) für die gute Organisation. In einem Interview kommen schließlich auch die […]

Read More

Im Rollstuhl bis Dortmund – die Odyssee behinderter Flüchtlinge. Bericht vom [Inklud:MI] Netzwerkkongress

Im Rollstuhl bis Dortmund – die Odyssee behinderter Flüchtlinge. Bericht vom [Inklud:MI] Netzwerkkongress

Rund 120 haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende aus Beratungsstellen, Migrantenorganisationen und Einrichtungen in der Arbeit mit behinderten Menschen diskutierten am Dienstag, 3. Mai 2016, in Dortmund über die besondere Situation von Zugewanderten mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen. Der Netzwerkkongress [Inklud:Mi] war damit eine von drei Veranstaltungen in Dortmund im Rahmen der Europawoche „Ankommen in Europa“. Das […]

Read More

„Soziale Probleme als Aufgabe für die ganze Gesellschaft sehen“

„Soziale Probleme als Aufgabe für die ganze Gesellschaft sehen“

3. Nationales Soziales Forum in der IBB „Johannes Rau“ Minsk Mit mittelfristigen Zielen und guten Ideen zur Inklusion von Menschen mit Behinderungen beschäftigte sich das dritte Soziale Forum am 21. und 22. April 2016 in der IBB „Johannes Rau“ in Minsk. Mehr als 250 Fachleute, Haupt- und Ehrenamtliche aus Belarus, der Ukraine, Russland und Deutschland […]

Read More

Minister-Lob für die gute Idee: Inklud:Mi -Netzwerkkongress im Rahmen der Europawoche

Lob aus Düsseldorf erntet der Inklud:Mi-Netzwerkkongress am 3. Mai 2016 schon Wochen, bevor er beginnt: Der nordrhein-westfälische Europaminister Franz-Josef Lersch-Mense hat die Idee zum Netzwerkkongress im Rahmen eines Wettbewerbs zur Europawoche 2016 prämiert. „Ich spreche dem Internationalen Bildungs- und Begegnungswerk e. V. meine Anerkennung und meinen Dank aus“, heißt es in der Urkunde. Die Europawoche steht […]

Read More

Geschichtswerkstatt Tschernobyl präsent beim IPPNW-Kongress in Berlin

Geschichtswerkstatt Tschernobyl präsent beim IPPNW-Kongress in Berlin

Große Anerkennung erntete die Arbeit der Geschichtswerkstatt Tschernobyl in Charkiw auf dem IPPNW- Kongress „5 Jahre Leben mit Fukushima – 30 Jahre Leben mit Tschernobyl“ vom 26. bis 28. Februar 2016 in Berlin. Vermittelt vom IBB nahm Tatjana Semenchuk als zentrale Tschernobyl-Zeitzeugin teil. Tatjana Semenchuk leitet im ukrainischen Wiltscha eine Außenstelle der Geschichtswerkstatt Tschernobyl, die das IBB […]

Read More

Offener Austausch über Perspektiven des Förderprogramms Belarus

Offener Austausch über Perspektiven des Förderprogramms Belarus

50 Vertreter 11 deutscher und 17 belarussischer Initiativen aus den Bereichen der nachhaltigen Entwicklung und des Sozialwesens trafen sich am vergangenen Wochenende in der Katholischen Akademie Schwerte. Ihr Ziel: Ein Austausch über Perspektiven des Förderprogramms Belarus und Kontakt zu möglichen Partnern. Im Rahmen eines Trainings zur interkulturellen Kommunikation konnten sie auch ihre Kompetenzen und das […]

Read More

IBB fördert Kooperation von Tschernobyl- und Kriegsbetroffenen in Dnipropetrowsk

IBB fördert Kooperation von Tschernobyl- und Kriegsbetroffenen in Dnipropetrowsk

Bereits seit neun Jahren veranstaltet der Dnipropetrowsker Tschernobyl-Verband Mitte Dezember das Festival „Tschernobyl-Motive“ mit Liedern und Gedichten rund um das Thema Tschernobyl. Anlass ist der Tag des Liquidators, der in der Ukraine seit 2006 am 14. Dezember begangen wird. Denn an diesem Tag wurde 1986 der „Sarkophag“ genannte Schutzmantel um den zerstörten Reaktor im AKW […]

Read More

IBB gestaltet Kampagne zur Inklusion in Charkiw

IBB gestaltet Kampagne zur Inklusion in Charkiw

Anlässlich des Internationalen Tags der Menschen mit Behinderung präsentierte die Geschichtswerkstatt Tschernobyl gemeinsam mit mehreren Charkiwer Behindertenorganisationen am 4. Dezember 2015 einen besonderen Kalender für das Jahr 2016: Unter dem Motto „Menschen ohne Grenzen“ sind hier Behinderte porträtiert, denen es ungeachtet ihres Handicaps gelingt, ein aktives gesellschaftliches und privates Leben zu führen, beruflich, künstlerisch und […]

Read More

Prof. Dr. Christine Graebsch: Vortrag zum Aufenthalts- und Bleiberecht

Prof. Dr. Christine Graebsch: Vortrag zum Aufenthalts- und Bleiberecht

Es ist kompliziert. Diesen Eindruck gewannen die rund 60 Zuhörerinnen und Zuhörer bei der Infoveranstaltung „Aufenthalts- und Bleiberecht für Zugewanderte“, zu der das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk e. V. in Dortmund vor einigen Tagen ins Dietrich-Keuning-Haus eingeladen hatte. Prof. Dr. Christine Graebsch, Expertin für Straf- und Migrationsrecht an der Fachhochschule Dortmund, zeigte Verständnis für die […]

Read More

IBB und Nationale Assambleja organisieren Soziales Forum in Kiew

IBB und Nationale Assambleja organisieren Soziales Forum in Kiew

Die Verbesserung der rechtlichen Rahmenbedingungen von sozialen Unternehmen zur Beschäftigung von Menschen mit Behinderung war das zentrale Thema eines hochrangigen Forums, das das IBB in Kooperation mit der Nationalen Assambleja der Behinderten der Ukraine am 19. November 2015 in Kiew organisierte. An dem Forum, das vom Auswärtigen Amt sowie von Aktion Mensch gefördert und vom […]

Read More