Aktuelles

Internationales Bildungs- und Begegnungswerk in Dortmund

Honorarkräfte zur Begleitung von Gedenkstättenfahrten in Polen und Deutschland für Jugendliche und Schülerinnen und Schüler gesucht

Das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und anerkannter Träger der Erwachsenenbildung, der politischen Bildung in NRW und Träger der Kinder- und Jugendhilfe in Dortmund. Das IBB führt jährlich zahlreiche Gedenkstättenseminare mit Jugendgruppen und Schulklassen in Polen (Auschwitz, Majdanek u.a.) und Deutschland (Weimar/Buchenwald, Berlin u.a.) durch. Hierfür suchen wir Unterstützung durch Honorarkräfte. […]

Read More

„Der Antisemitismus war nie weg“ – Antisemitismusbeauftragte des Landes Nordrhein-Westfalen, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, eröffnet Tagung „75 Jahre nach Auschwitz“

„Der Antisemitismus war nie weg“ –  Antisemitismusbeauftragte des Landes Nordrhein-Westfalen, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, eröffnet Tagung „75 Jahre  nach Auschwitz“

„Zum 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz müssen wir ernüchtert feststellen: Der Antisemitismus war nie weg.“ Mit deutlichen Worten eröffnete Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Antisemitismusbeauftragte des Landes Nordrhein-Westfalen, am Freitagabend (24.01.) die zweitägige Konferenz „75 Jahre  nach Auschwitz – Potentiale historisch-politischer Bildung an Gedenkstätten und Erinnerungsorten“ in der Evangelischen Akademie Villigst in Schwerte. Etwa 100 haupt- […]

Read More

IBB gGmbH plant für 2020 neue Fortbildungen zur Gedenkstättenarbeit für Lehrkräfte und Akteure der Erinnerungsarbeit

IBB gGmbH plant für 2020 neue Fortbildungen zur Gedenkstättenarbeit für Lehrkräfte und Akteure der Erinnerungsarbeit

Lebhaftes Interesse fanden die fünf Fortbildungen zur gedenkstättenpädagogischen Arbeit an Lernorten der NS-Geschichte, die das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk gGmbH in Dortmund zusammen mit Partnerorganisationen im Herbst 2019 angeboten hatte. Die Reihe wird im Herbst 2020 mit drei Fortbildungen zu den Erinnerungsorten Mauthausen (Österreich), Babij Jar (Ukraine) und Vilnius (Litauen) und zwei Fortbildungen speziell für […]

Read More

IBB gGmbH unterstützt Weiterentwicklung der Inklusionsbetriebe in der Ukraine

IBB gGmbH unterstützt Weiterentwicklung der Inklusionsbetriebe in der Ukraine

Die Teilhabe am Arbeitsleben als Voraussetzung für Inklusion ist auch in der Ukraine ein wichtiges Thema. Rund 5.000 Menschen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen arbeiten in einem von rund 300 sozialen Unternehmen, die von ukrainischen Interessenverbänden und Selbsthilfeorganisationen gegründet wurden. Am 10. Dezember 2019 trafen sich mehr als 100 aktive Vertreterinnen undVertreter dieser Unternehmen und Verbände […]

Read More

IBB Dortmund organisiert Fortbildung zur Sexualpädagogik für Sehbehinderte in der Geschichtswerkstatt Charkiw

IBB Dortmund organisiert Fortbildung zur Sexualpädagogik für Sehbehinderte in der Geschichtswerkstatt Charkiw

Mit einer zweitägigen Fortbildung des diesjährigen Projekts „Liebe blind verstehen“, gefördert vom Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland, hat das IBB Dortmund (IBB gGmbH) am Donnerstag (5. Dezember) und Freitag (6. Dezember 2019) sein Engagement für  Menschen mit Sehbehinderungen in der Geschichtswerkstatt Charkiw fortgesetzt. An zwei Tagen informierte Sexualpädagogin Petra Winkler von pro familia Berlin Fachkräfte […]

Read More

75 Jahre nach Auschwitz: Tagung thematisiert Potentiale historisch-politischer Bildung

75 Jahre nach Auschwitz: Tagung thematisiert Potentiale historisch-politischer Bildung

Welche Rolle spielt der Besuch eines NS-Erinnerungsortes für die Demokratieerziehung von jungen Menschen? Und: Kann der Besuch eines historischen Ortes aus der NS-Zeit vorurteilsbehaftete Haltungen aufbrechen oder Jugendliche sozusagen immunisieren? Diesen und ähnlichen Fragen geht die Tagung „75 Jahre nach Auschwitz – Potentiale historisch-politischer Bildung an Gedenkstätten und Erinnerungsorten“ am 24. und 25. Januar 2020 […]

Read More

Elternzeitvertretung: IBB sucht Interimsgeschäftsführung für die IBB „Johannes Rau“ Minsk

Das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk gGmbH in Dortmund sucht Verstärkung. Zur Elternzeitvertretung wird eine Interimsgeschäftsleitung für die IBB „Johannes Rau“ in Minsk gesucht. Interessierte sollten Management-Erfahrungen und gute Russischkenntnisse (Niveau B2) mitbringen. Wichtig ist zudem die Bereitschaft, mindestens zehn Tage im Monat in Minsk zu arbeiten. Alle Einzelheiten erfahren Sie hier.

Read More

Interimsleitung/ Interimsgeschäftsführung (m/w/d) für den Standort Minsk, Belarus (Weißrussland) ab März 2020 gesucht

Zu besetzen vom 1.3.2020 bis 31.03.2021 Flexible Voll- und Teilzeitmodelle mit mindestens 10 Arbeitstagen im Monat in Minsk möglich Das deutsch-belarussische Gemeinschaftsunternehmen „Internationale Bildungs- und Begegnungsstätte“ (IBB) sucht zum 1. März 2020 eine Interimsleitung. Das Unternehmen mit 80 Mitarbeiter*innen wurde Anfang der 1990er Jahre nach dem Vorbild deutscher Bildungsakademien gegründet. Es umfasst mehrere Geschäftsbereiche (Tagungszentrum, […]

Read More

Netzwerk-Fachtag Inklud:Mi zum Thema Autismus und Sprachentwicklungsstörungen bei Kindern Geflüchteter: Oft unerkannt und nicht behandelt?

Netzwerk-Fachtag Inklud:Mi zum Thema Autismus und Sprachentwicklungsstörungen bei Kindern Geflüchteter: Oft unerkannt und nicht behandelt?

Kinder und Jugendliche mit Fluchterfahrung oder Zugewanderungsgeschichte unterliegen einem höheren Risiko, dass Autismus oder Sprachentwicklungsverzögerungen bei ihnen nicht oder nicht frühzeitig erkannt werden. Darauf machte der diesjährige Netzwerk-Fachtag Inklud:Mi, organisiert vom Internationalen Bildungs- und Begegnungswerk e.V. in Dortmund (IBBe.V.),  am Freitag, 6. Dezember 2019, in Dortmund aufmerksam. Haupt- und Ehrenamtliche verschiedener Arbeitsfelder, alle in Kontakt […]

Read More

Minsk-Forum würdigt 25-jähriges Bestehen der IBB „Johannes Rau“ Minsk

Minsk-Forum würdigt 25-jähriges Bestehen der IBB „Johannes Rau“ Minsk

Rund 300 Gäste aus Deutschland und Belarus begrüßte Prof. Dr. Rainer Lindner, Gründer und Vorsitzender der deutsch-belarussischen gesellschaft (dbg), am Mittwoch, 4. Dezember 2019, zum 17. Minsk-Forum. 75 Jahre nach Kriegsende in Belarus widmeten sich Konferenzteilnehmende aus Diplomatie, Politik, staatlichen Stellen und Zivilgesellschaft an zwei Tagen dem diesjährigen Thema: „Der Platz von Belarus in Europa. […]

Read More